+
Hat man ein Dropbox Pro-Konto, lassen sich Dateien auslagern. Foto: dpa-infocom

Dropbox: Platz auf der lokalen Platte sparen

Dropbox speichert Dateien und Dokumente sowohl auf der eigenen Festplatte wie in der CLoud. Bei Bedarf lässt sich festlegen, welche Ordner auf einem Rechner überhaupt auf der eigenen Festplatte landen sollen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Dropbox ist mit über 500 Millionen Usern einer der beliebtesten Cloud-Anbieter im Netz. Jeder Nutzer bekommt hier mehrere Gigabyte kostenlosen Speicherplatz in der Cloud. Besonders praktisch ist es, wenn man ein Dropbox Pro-Konto mit 1 Terabyte Speicher hat.

Dort lassen sich Dateien auslagern, die man nur archiviert oder quasi nie braucht. Für diesen Fall gibt es die selektive Synchronisierung. Standardmäßig existiert nämlich von jeder Datei und jedem Ordner, der in der Dropbox abgelegt ist, auf der lokalen Festplatte eine völlig identische Kopie. Die belegt auch entsprechend viel Speicherplatz. Doch das muss nicht sein. Wenn nur bestimmte Ordner auf der lokalen Festplatte haben will, klickt auf das Dropbox-Symbol im Infobereich oder in der Menüleiste.

Anschließend auf das Zahnrad klicken und "Einstellungen" auswählen. Danach zur Rubrik "Konto" umschalten und dort auf den Button "Einstellungen ändern" klicken. Hier lassen sich die Haken für die (Unter-) Ordner entfernen, die man ausschließlich in der Dropbox, nicht aber auf der lokalen Festplatte gespeichert haben möchte. Aber Vorsicht: Wer einen Ordner deaktiviert, entfernt diesen auch sofort von der eigenen Festplatte - in der Dropbox bleibt er hingegen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.