+
Ekelig: Die Kandidaten müssen Aufgaben erledigen, in denen es eigentlich immer um Krabbeltiere geht.

Dschungelcamp: Lügen, Skandale und ein Mann namens Schwanz

Zehn C-Promis zwischen unechten Bäumen: Das RTL-Dschungel-Camp hat wieder begonnen. Der erste "Skandal" lässt sicher nicht lange auf sich warten.

Was bisher im Dschungelcamp passiert ist: Ingrid van Bergen ist mit 77 Jahren die bisher älteste Dschungelcamp-Kandidatin, Lorielle London steht in Sachen Heulsuse ihren Vorgängern in nichts nach und Mausi kichert immer, weil Nico den Nachnamen Schwanz hat. Und natürlich jede Menge krabbelnde und kriechende Tiere. Jede Folge wird im Blog besprochen.

Zwar ist der Dschungel, in dem die Kandidaten um die Gunst der Zuschauer ringen, nicht echt, trotzdem haben mehr Zuschauer denn je die ersten beiden Folgen verfolgt. Nach Schwächen in der abgelaufenen Staffel scheint die Sendung "nicht mehr ganz so harmonisch" abzulaufen und deshalb wieder spannender zu werden, vermutet der Branchendienst DWDL. "Brutal wie nie" titelt Bild.

Gibt es etwa erste Spannungen zwischen den Kandidaten? Kündigt sich der erste Skandal an? Nach Lügen, Hitler-Gruß und allgemeinem Ekel wäre das keine Überraschung. Immerhin ist RTL ein Profi, wenn es darum geht, den Quotenrenner mit aufgebauschten Geschichten in die Zeitungen zu bringen.

Doch nicht nur freiwillig taucht "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" in den Medien auf. Welt Online versucht sich an einer Satire, die Autoren des Fernsehlexikons finden die Sendung zwar unterklassig, sind aber trotzdem bekennende Fans.

Es ist der Fremd-Schäm-Faktor, der Millionen Zuschauer vor den Bildschirm zieht. Zum Start der vierten Staffel erklärt eine Moderationshälfte, Sonja Zietlow, noch einmal, was man als Kandidat beachten muss, um bei den Zuschauern zu punkten. Wer Dschungelkönig wird, ist da eigentlich nur Nebensache.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare