+
Ekelig: Die Kandidaten müssen Aufgaben erledigen, in denen es eigentlich immer um Krabbeltiere geht.

Dschungelcamp: Lügen, Skandale und ein Mann namens Schwanz

Zehn C-Promis zwischen unechten Bäumen: Das RTL-Dschungel-Camp hat wieder begonnen. Der erste "Skandal" lässt sicher nicht lange auf sich warten.

Was bisher im Dschungelcamp passiert ist: Ingrid van Bergen ist mit 77 Jahren die bisher älteste Dschungelcamp-Kandidatin, Lorielle London steht in Sachen Heulsuse ihren Vorgängern in nichts nach und Mausi kichert immer, weil Nico den Nachnamen Schwanz hat. Und natürlich jede Menge krabbelnde und kriechende Tiere. Jede Folge wird im Blog besprochen.

Zwar ist der Dschungel, in dem die Kandidaten um die Gunst der Zuschauer ringen, nicht echt, trotzdem haben mehr Zuschauer denn je die ersten beiden Folgen verfolgt. Nach Schwächen in der abgelaufenen Staffel scheint die Sendung "nicht mehr ganz so harmonisch" abzulaufen und deshalb wieder spannender zu werden, vermutet der Branchendienst DWDL. "Brutal wie nie" titelt Bild.

Gibt es etwa erste Spannungen zwischen den Kandidaten? Kündigt sich der erste Skandal an? Nach Lügen, Hitler-Gruß und allgemeinem Ekel wäre das keine Überraschung. Immerhin ist RTL ein Profi, wenn es darum geht, den Quotenrenner mit aufgebauschten Geschichten in die Zeitungen zu bringen.

Doch nicht nur freiwillig taucht "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" in den Medien auf. Welt Online versucht sich an einer Satire, die Autoren des Fernsehlexikons finden die Sendung zwar unterklassig, sind aber trotzdem bekennende Fans.

Es ist der Fremd-Schäm-Faktor, der Millionen Zuschauer vor den Bildschirm zieht. Zum Start der vierten Staffel erklärt eine Moderationshälfte, Sonja Zietlow, noch einmal, was man als Kandidat beachten muss, um bei den Zuschauern zu punkten. Wer Dschungelkönig wird, ist da eigentlich nur Nebensache.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder erhebliche Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt - Nutzer sollten sofort handeln
Schwere Sicherheitslücke bei WhatsApp: Alle Nutzer können auf diese Weise angegriffen werden. Doch es gibt eine Abhilfe. 
Wieder erhebliche Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt - Nutzer sollten sofort handeln
WhatsApp: Großes Update - aber das bringt nicht allen etwas
Messenger-User von WhatsApp können sich freuen: Der Messengerdienst bringt ein neues Update heraus - doch leider gibt es einen Haken.
WhatsApp: Großes Update - aber das bringt nicht allen etwas
Forscher ist sicher: Nasa hat vor Jahrzehnten Leben auf dem Mars gefunden
Gibt es Leben auf dem Mars? Diese Frage treibt Wissenschaftler um. Nun behauptet der Forscher Gilbert Levin: Die Nasa hat bereits in den 1970ern Leben auf dem Mars …
Forscher ist sicher: Nasa hat vor Jahrzehnten Leben auf dem Mars gefunden
Donald Trump gratuliert Astronautinnen zu „historischem“ ISS-Außeneinsatz
Der erste rein weibliche ISS-Außeneinsatz findet schneller statt als geplant. Die Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir tauschen ein ausgefallenes Teil aus.
Donald Trump gratuliert Astronautinnen zu „historischem“ ISS-Außeneinsatz

Kommentare