+
Die zweite Generation des Kindle kommt am 24. Februar auf den Markt.

E-Book-Reader: Kindle 2 nur in den USA

Amazon bringt eine zweite Version seines digitalen Lesegeräts Kindle auf den Markt. Bisher nur in den USA.

Amazon bringt am 24. Februar eine neue Version seines E-Book-Readers Kindle auf den Markt: den Kindle 2, derichtet ZDNet. In den USA ist die erste Generation des Lesegeräts für digitale Bücher ein Riesenerfolg. Amazon hat sogar Lieferschwierigkeiten.

Der Testticker hat die beiden Geräte, den neuen und den alten Kindle, verglichen und die Unterschiede notiert. Der Kindle 2 ist günstiger, kleiner und flacher als sein Vorgänger, und das Gerät kann Vorlesen, schreibt der Spiegel. Für Deutschland gibt es bei Amazon noch keine konkreten Pläne, sondern nur die Ankündigung vom vergangenen Herbst (FAZ), man wolle den Kindle auch in größerem Radius vertreiben.

E-Book-Reader in Deutschland

In Deutschland beschäftigt sich Spiegel Online inzwischen mit der Frage, welche Textform auf einem digitalen Lesegerät wohl den meisten Anklang finden könnten. Romane, Kurzgeschichten oder Essays? Am 11. März, pünktlich zur Leipziger Buchmesse, kommt der erste Reader auf den deutschen Markt, der Sony PRS-505.

Konkurrenz für Kindle und Sony

Schon jetzt bietet Google mit seiner englischsprachigen Buchsuche Nutzern von mobilen Endgeräten wie dem hauseigenen Android Handy, aber auch iPhone-Nutzern, die Möglichkeit, online nach Texten zu suchen und sie auf den Handys zu lesen. Die New York Times berichtete in der vergangenen Woche darüber und auch das Branchenmagazin Golem. Damit sorgt Google für Konkurrenz im E-Book-Reader-Markt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland
Amazon hat sein Sortiment in Deutschland um die Amazon Channels erweitert. Dabei handelt es sich um ein Pay-TV-Angebot des Konzerns. Doch nicht alle Kunden können die …
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland
Samsung Galaxy S8: So leicht lässt sich der Iris-Scanner überlisten
Das Samsung Galaxy S8 mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen und so besonders sicher machen. Doch auch diese Methode lässt …
Samsung Galaxy S8: So leicht lässt sich der Iris-Scanner überlisten
Tabs in Google Chrome nicht verwerfen
Der Google-Browser Chrome deaktiviert länger unbenutzte Tabs, um Speicher zu sparen. Auf Wunsch lässt sich das abschalten.
Tabs in Google Chrome nicht verwerfen
Hilfreiche Apps und Gadgets für Camper
Das Smartphone ist für viele Menschen zu einem Helferlein für alles geworden: Es ist Navigationsgerät, Taschenlampe, Kalender, Fotoapparat und Radio in einem. Gerade …
Hilfreiche Apps und Gadgets für Camper

Kommentare