+
Die zweite Generation des Kindle kommt am 24. Februar auf den Markt.

E-Book-Reader: Kindle 2 nur in den USA

Amazon bringt eine zweite Version seines digitalen Lesegeräts Kindle auf den Markt. Bisher nur in den USA.

Amazon bringt am 24. Februar eine neue Version seines E-Book-Readers Kindle auf den Markt: den Kindle 2, derichtet ZDNet. In den USA ist die erste Generation des Lesegeräts für digitale Bücher ein Riesenerfolg. Amazon hat sogar Lieferschwierigkeiten.

Der Testticker hat die beiden Geräte, den neuen und den alten Kindle, verglichen und die Unterschiede notiert. Der Kindle 2 ist günstiger, kleiner und flacher als sein Vorgänger, und das Gerät kann Vorlesen, schreibt der Spiegel. Für Deutschland gibt es bei Amazon noch keine konkreten Pläne, sondern nur die Ankündigung vom vergangenen Herbst (FAZ), man wolle den Kindle auch in größerem Radius vertreiben.

E-Book-Reader in Deutschland

In Deutschland beschäftigt sich Spiegel Online inzwischen mit der Frage, welche Textform auf einem digitalen Lesegerät wohl den meisten Anklang finden könnten. Romane, Kurzgeschichten oder Essays? Am 11. März, pünktlich zur Leipziger Buchmesse, kommt der erste Reader auf den deutschen Markt, der Sony PRS-505.

Konkurrenz für Kindle und Sony

Schon jetzt bietet Google mit seiner englischsprachigen Buchsuche Nutzern von mobilen Endgeräten wie dem hauseigenen Android Handy, aber auch iPhone-Nutzern, die Möglichkeit, online nach Texten zu suchen und sie auf den Handys zu lesen. Die New York Times berichtete in der vergangenen Woche darüber und auch das Branchenmagazin Golem. Damit sorgt Google für Konkurrenz im E-Book-Reader-Markt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
Mittlerweile haben es auch bekannte Brett- und Worträtsel-Spiele in die digitale Welt geschafft. Darunter befinden sich Klassiker wie "Cluedo" und "Stadt Land Fluss". In …
Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Von Apps erwarten iPhone- und iPad-Besitzer nicht nur einen praktischen Nutzen. Sie sollen auch unterhalten. Deswegen sind Anwendungen beliebt, die Kurznachrichten …
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Kommentare