+
E-Mail-Adressen über Internet-Provider haben den Nachteil, dass sie bei einem Anbieterwechsel verfallen. Foto: Jan-Philipp Strobel

E-Mail-Adresse nicht an den Provider binden

Es ist bequem, aber nicht unbedingt empfehlenswert: die vom Internet-Provider mitgelieferte E-Mail-Adresse. Doch wo kann man stattdessen eine E-Mail-Adresse bekommen und worauf ist dabei zu achten?

Berlin (dpa/tmn) - Eine Gratis-Adresse gibt es oft beim Internet-Provider. Wechselt der Kunde den Anbieter, verfällt diese jedoch, warnt das Telekommunikationsportal "Teltarif.de". Ärger durch den Adresswechsel, inklusive verlorener Mails, ist dann vorprogrammiert.

Bei einem sogenannten Freemailer können Internetnutzer ihre E-Mail-Adresse oft ein Leben lang behalten. Bezahlen müssen sie dafür in aller Regel nicht.

Bei der Wahl eines Freemailers sollten Verbraucher vor allem darauf achten, wie groß das zur Verfügung stehende Postfach ist. Bei einigen Anbietern gibt es auch Zusatzdienste, etwa einen Onlinespeicher für Bilder oder einen Sammeldienst für Nutzer mit mehreren E-Mail-Konten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare