+
E-Mail-Adressen über Internet-Provider haben den Nachteil, dass sie bei einem Anbieterwechsel verfallen. Foto: Jan-Philipp Strobel

E-Mail-Adresse nicht an den Provider binden

Es ist bequem, aber nicht unbedingt empfehlenswert: die vom Internet-Provider mitgelieferte E-Mail-Adresse. Doch wo kann man stattdessen eine E-Mail-Adresse bekommen und worauf ist dabei zu achten?

Berlin (dpa/tmn) - Eine Gratis-Adresse gibt es oft beim Internet-Provider. Wechselt der Kunde den Anbieter, verfällt diese jedoch, warnt das Telekommunikationsportal "Teltarif.de". Ärger durch den Adresswechsel, inklusive verlorener Mails, ist dann vorprogrammiert.

Bei einem sogenannten Freemailer können Internetnutzer ihre E-Mail-Adresse oft ein Leben lang behalten. Bezahlen müssen sie dafür in aller Regel nicht.

Bei der Wahl eines Freemailers sollten Verbraucher vor allem darauf achten, wie groß das zur Verfügung stehende Postfach ist. Bei einigen Anbietern gibt es auch Zusatzdienste, etwa einen Onlinespeicher für Bilder oder einen Sammeldienst für Nutzer mit mehreren E-Mail-Konten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Apps, die Zugriffsrechte verlangen, Suchmaschinen oder Chatprogramme, die Daten sammeln, und Soziale Medien, die Filterblasen erzeugen - davon haben die meisten schon …
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten Sicherheitsprobleme mit seinem Gerät gehabt. Ein Experte hat einen Rat.
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Der Online-Videodienst Netflix denkt darüber nach, wie er die Personalisierung auf die Spitze treiben kann. Eine Möglichkeit für die Zukunft wären unterschiedliche …
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Amazon, Google und Apple kämpfen um die Vorherrschaft auf unseren Fernsehern. Dabei geht es um die Videodienste - und vor allem um Geld. Hier erfahren Sie, was Sie dazu …
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen

Kommentare