+
E-Mails müssen nicht sofort raus. Sie können genau terminiert werden. Foto: Jan-Philipp Strobel

E-Mails zeitversetzt senden

Oft wird eine E-Mail geschrieben und sofort abgeschickt. Doch es gibt Fälle, da möchte man die Nachricht zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt versenden. Das ist in Outlook auf verschiedenen Wegen möglich.

Berlin (dpa/tmn) - Manchmal soll die E-Mail nicht gleich verschickt werden, man würde sie aber gerne schon einmal schreiben, weil man gerade Zeit hat. Das funktioniert etwa in Outlook - und zwar so:

Man schreibt die Mail, ruft dann im Menü unter "Optionen/Weitere Optionen" die Funktion "Übermittlung verzögern" auf und wählt dann in dem sich öffnenden Dialogfenster Tag und Uhrzeit aus, zu der die Nachricht gesendet werden soll, berichtet die Zeitschrift "PC Go". Danach klickt man auf "Schließen", wodurch der verzögerte Sendetermin übernommen wird, und dann wie gewohnt auf "Senden".

Nutzer des E-Mail-Programms Thunderbird können zum verzögerten Verschicken etwa das kostenlose Add-on " Später Senden" installieren und dann im Menü unter "Datei/Später senden" den Versandzeitpunkt einer Nachricht bestimmen. Bei beiden Lösungen müssen zum gewünschten Sendetermin Rechner und E-Mail-Programme laufen - und natürlich sollte auch eine Verbindung zum Internet bestehen.

Gmail-Nutzer haben etwa die Möglichkeit, E-Mails auf mobilen Geräten vorzubereiten und zeitversetzt zu senden. Dazu können sie den Angaben zufolge die kostenlose App " Boomerang for Android" des Entwicklers Baydin nutzen, die sich im Play Store aber primär unter dem Namen "Email App for Gmail & Exchange" findet.

"Später senden" für Thunderbird

Boomerang for Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare