+
Das Ebay-Angebot für Basic Thinking.

Basics Blog-Verkauf findet Nachahmer

Trittbrettfahrer versuchen, vom Verkauf des bekannten deutschen Blogs Basic Thinking zu profitieren.

Am Donnerstagabend um 19.50 Uhr endet die Ebay-Auktion des Blogs Basic Thinking. Robert Basic, bisher Betreiber des bekannten Blogs, will einfach mal was Neues machen, sagt er im Interview mit der Zeit. Das höchste Gebot liegt bei 26.050 Euro am Donnerstagvormittag.

Das Echo in den Medien ist gewaltig. Große Web-Portale wie sueddeutsche.de und die taz berichteten darüber. Und natürlich gibt es auch Trittbrettfahrer: Ebenfalls bei Ebay bietet ein cleveres Kerlchen zehn Minuten Denkarbeit an. In dem Angebot heißt es, man könne ihn fragen, ob es sich lohnt, ein Blog zu verkaufen. Das Gebot läuft ebenfalls am Donnerstagabend aus und liegt bei schlappen 1,50 Euro am Vormittag.

Und auch Blogbetreiber, die sich bisher nicht durch die Gestaltung und den Inhalt ihres doch eher als klassisches Tagebuch geführten Blogs hervortaten, versuchen mitzuschwimmen. Das Blog Jeder Tag steht ebenfalls bei Ebay zum Verkauf, wird aber sicher einen bedeutend niedrigeren Preis erzielen als Basic Thinking.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DSGVO: Ende der Fotografie oder halb so schlimm?
Welche Folgen hat die Datenschutzgrundverordnung DSGVO für Fotografen? Steht die Fotografie, wie wir sie kennen, vor dem Aus? Unter Rechtsexperten läuft eine hitzige …
DSGVO: Ende der Fotografie oder halb so schlimm?
Games-Charts: surreale Rätsel, Labyrinth- und Rollenspiele
Es herrscht Bewegung unter den angesagten iOS-Games: Gleich drei Apps haben in dieser Woche den Sprung in die Charts geschafft. Jede von ihnen repräsentiert einen …
Games-Charts: surreale Rätsel, Labyrinth- und Rollenspiele
Facebook: Möglicherweise trifft Datenskandal keine Europäer
Der Datenskandal um Cambridge Analytica hat Facebook auch in Europa schwer unter Druck gebracht. Jetzt heißt es plötzlich, vielleicht seien gar keine Europäer betroffen …
Facebook: Möglicherweise trifft Datenskandal keine Europäer
Facebook verbessert die Anmeldung in zwei Schritten
Um sich bei Facebook anzumelden, können Nutzer mit der zweistufigen Authentifizierung einen besonders sicheren Weg wählen. Bisher ging dies nur mit hinterlegter …
Facebook verbessert die Anmeldung in zwei Schritten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.