+
Zwei Gerichtsurteile für Ebay-Nutzer.

Ebay-Nutzer dürfen keine Fotos der Hersteller benutzen

Millionen Deutsche verkaufen ihre Habseligkeiten bei Ebay. Doch was Produktfotos, Rückgabe und Betrüger angeht, ist Vorsicht geboten.

Wer bei Ebay nichts ahnend ein Foto von der Homepage des Herstellers für seine Auktion benutzt, kann was erleben. Das ist rechtswidrig, urteilte das Landgericht Brandenburg, schreibt Heise.

Der Stern erzählt die Geschichte: Für den Verkauf seines gebrauchten Navigationsgerätes nutzte ein Verkäufer ein Foto, dass auch der Hersteller für seine Werbung verwendet. Dieser mahnte ihn ab. Schließlich landete der Fall vor Gericht und der Ebay-Nutzer verlor. Er musste insgesamt 3000 Euro bezahlen. Davon waren nur 40 Euro Honorar für den Urheber bestimmt, der Rest waren Gerichtskosten. Das Urteil ist rechtskräftig, ob der Nutzer dagegen vorgeht, ist noch offen. Vorerst gilt aber für alle Verkäufer: Keine Herstellerfotos verwenden!

Mehr über Ebay

Spiegel Online berichtet, dass der Verkäufer seine mangelhafte Ware auch dann zurücknehmen und das Geld erstatten muss, wenn der Käufer ihn negativ bewertet hat. Mit anderen Worten: Die Bewertung spielt keine Rolle bei der Rückgabe und Erstattung der Ware. Das entschied das Amtsgericht München.

Heise warnt mit dem Hinweis auf die Website falle-internet.de vor Betrügern bei Ebay. Über bereits gekaperte Accounts versuchten die Abzocker an weitere Nutzer heranzukommen, schreibt Heise. Sie stellen anderen eine Frage, die sich auf einen Beitrag im Forum bezieht. Öffnet der ahnungslose Nutzer den Link, gerät er auf eine Phishing-Seite, gibt seine Daten ein und zack - haben die Betrüger, was sie wollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Will man bei Freunden oder Verwandten zum ersten Mal ins W-Lan, steht zunächst ein umständliches Passwort-Eintippen an. Das ist bei Nutzern von iOS 11 nun nicht mehr …
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Um besser mit seinen Followern zu interagieren bringt Instagram eine neue Funktion: Neuerdings können Nutzer ihren Idolen oder Freunden beliebige Fragen stellen. Die …
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Nervige Gewinnspiele, Kettenbriefe - immer wieder werden WhatsApp-Nachrichten verschickt, die so viele Daten wie möglich von den Nutzern sammeln sollen. Damit könnte es …
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.