Bei Ebay nicht gezahlt: Mann niedergestochen

Berlin - Der 27-jährige Bora aus Berlin hatte bei Ebay ein Spiel gekauft, die 50 Euro dafür wollte er aber nicht bezahlen. Der verärgerte Verkäufer kam daraufhin mit einem Messer bei ihm vorbei.

Über ein Inserat bei der Internetbörse Ebay verkaufte ein 18-Jähriger ein Videospiel für 50 Euro, wie die BZ Online meldet. Bora kaufte das Spiel, blieb die 50 Euro allerdings schuldig. Als der Verkäufer vergeblich auf sein Geld wartete, machte er sich auf den Weg zu Bora, um die Schulden selbst einzutreiben. Als er am Montagabend vor der Tür des 27-Jährigen stand, forderte er sein Geld, doch Bora gab sich ahnungslos. Nach einigen Diskussionen stach der 18-Jährige mit einem Messer auf Bora ein und verletzte ihn schwer im Brustbereich. Nach einer Notoperation ist er inzwischen außer Lebensgefahr. 

Der Täter wurde noch in der Nacht von der Polizei gefasst und legte ein Geständnis ab. Nun muss er sich wegen versuchten Totschlags vor dem Haftrichter verantworten. Ein 27-jähriger Mann hatte bei eBay ein Playstationspiel für 50 Euro ersteigert. Er nahm das Spiel an, bezahlte es aber nicht.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.