Bei Ebay nicht gezahlt: Mann niedergestochen

Berlin - Der 27-jährige Bora aus Berlin hatte bei Ebay ein Spiel gekauft, die 50 Euro dafür wollte er aber nicht bezahlen. Der verärgerte Verkäufer kam daraufhin mit einem Messer bei ihm vorbei.

Über ein Inserat bei der Internetbörse Ebay verkaufte ein 18-Jähriger ein Videospiel für 50 Euro, wie die BZ Online meldet. Bora kaufte das Spiel, blieb die 50 Euro allerdings schuldig. Als der Verkäufer vergeblich auf sein Geld wartete, machte er sich auf den Weg zu Bora, um die Schulden selbst einzutreiben. Als er am Montagabend vor der Tür des 27-Jährigen stand, forderte er sein Geld, doch Bora gab sich ahnungslos. Nach einigen Diskussionen stach der 18-Jährige mit einem Messer auf Bora ein und verletzte ihn schwer im Brustbereich. Nach einer Notoperation ist er inzwischen außer Lebensgefahr. 

Der Täter wurde noch in der Nacht von der Polizei gefasst und legte ein Geständnis ab. Nun muss er sich wegen versuchten Totschlags vor dem Haftrichter verantworten. Ein 27-jähriger Mann hatte bei eBay ein Playstationspiel für 50 Euro ersteigert. Er nahm das Spiel an, bezahlte es aber nicht.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So wird Ihr Wohnzimmer zum perfekten Heimkino
Das Kino ins Wohnzimmer holen - dank moderner Technik ist das schon lange kein Problem mehr. Doch dabei ist einiges zu beachten, von der Leinwand bis zum Sound.
So wird Ihr Wohnzimmer zum perfekten Heimkino
Mehr Transparenz für Verbraucher auf Telekom-Märkten
Bei der Wahl eines Telekommunikationsanbieters verlieren Verbraucher schnell die Orientierung. Gesprächs- und Datenvolumen, Flatrates und Surftempo - ein Tarifdickicht …
Mehr Transparenz für Verbraucher auf Telekom-Märkten
Was tun, wenn das Notebook baden geht?
Berlin - Eine kleine Unachtsamkeit mit großen Folgen: Kippt man aus Versehen ein Getränk in den Laptop, drohen schwere Schäden am Gerät. Aber was kann man noch tun, wenn …
Was tun, wenn das Notebook baden geht?
So will "Pokémon Go" den Hype neu entfachen
San Francisco - Das Spiel "Pokémon Go" sorgt seit dem letzten Sommer bei vielen Smartphone-Besitzern für Begeisterung. Mittlerweile ist der Hype abgeebbt. Kommt jetzt …
So will "Pokémon Go" den Hype neu entfachen

Kommentare