+
Ein Screenshot aus dem "Supergeil"-Video von Edeka: Friedrich Liechtenstein tanzt durch die Regale.

"Supergeil"

Internet-Hit: Wer ist der Typ aus dem Edeka-Video?

München - Hunderttausende Klicks in weniger als 24 Stunden: Das Edeka-Video "Supergeil" entwickelt sich rasant zum Internet-Hit. Wir erklären den Clip - und seinen Protagonisten Friedrich Liechtenstein.

Friedrich Liechtenstein heißt der Mann aus dem Edeka-Video "Supergeil", das das Internet im Sturm erobert. Erst am Donnerstag wurde dieses auf die Plattform YouTube gestellt - und sammelte in den ersten 20 Stunden dort bereits mehr als 200.000 Klicks. Ein echter Internet-Hit.

"Sehr geile Bio-Produkte", sprechsingt Liechtenstein, tanzt durch den Supermarkt, schnappt sich verschiedene Produkte von Dorsch bis Klopapier und trällert immer wieder "Ich find's supergeil". Unverhohlener kann man Werbebotschaften nicht in ein Video packen. Die Internet-Nutzer finden's trotzdem - oder gerade deswegen - toll und teilen den Clip eifrig bei sozialen Netzwerken wie Facebook.

Natürlich riecht der Clip von vorne bis hinten nach Kalkül, nach viralem Marketing vom Reißbrett. Tatsächlich waren hier absolute Profis am Werk: Mit JvM/Elbe hat ein Ableger der Werbeagentur Jung von Matt die Kampagne ausgeheckt.

Friedrich Liechtenstein ist eigentlich Schauspieler

Der Clip funktioniert wohl vor allem wegen seinem Protagonisten Friedrich Liechtenstein, einem älteren Herrn mit Sonnenbrille, grauem Rauschebart und großem Bauch. Aber wer ist der eigentlich? Der Berliner - Jahrgang 1956 - ist eigentlich ausgebildeter Schauspieler, macht in der Hauptstadt jedoch inzwischen auch als Gaga-Entertainer von sich reden. Er trat 2012 im Video "Kackvogel" des Produzenten Solomun auf, tanzte mit jungen Leuten durch die Stadt und die U-Bahn. Schon das war mit mehr als 2,5 Millionen YouTube-Aufrufen ein Hit. Ebenso wie die "Ur-Version" des Songs "Supergeil" des Künstlers Der Tourist mit Friedrich Liechtenstein, die mit anderem Text bereits vor gut einem Jahr veröffentlicht worden war.

Die Werbekampagne ist mit dem Video noch lange nicht erschöpft. Auf der Homepage der Lebensmittelkette können Fans von Liechtenstein eingesprochene Videogrüße versenden. Und: Laut Horizont folgt im März ein TV-Spot zum Thema.

"Supergeil"-Spot von Edeka - das sagen die User

Supergeil oder jetzt schon supernervig? Die Meinungen gehen natürlich auseinander. "Edeka und Jung von Matt machen mit dem neuen Spot alles richtig - Werbung bei der ich nicht abschalte!", lobt ein YouTube-Nutzer. "Uuuund erstmal nichts mehr bei Edeka kaufen.... Antimarketing oO", zieht ein anderer seine persönliche Konsequenz. "Es wird krampfhaft versucht einen auf jung und cool zu machen. Totaler fail!!!", urteilt ein weiterer. Aber der Erfolg gibt den Machern wohl Recht ...

lin

Planking, Baguetting, Supermanning: Internet-Trends im Bild

Planking, Baguetting, Supermanning: Internet-Trends im Bild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming, Apps, Telefon: Geld sparen mit Familienkonten
Wer sich eine neue DVD oder CD kauft, kann sie mit Familie und Freunden teilen. Warum also Digitales doppelt kaufen? Mit Familienkonten können Nutzer Musik, Videos und …
Streaming, Apps, Telefon: Geld sparen mit Familienkonten
Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten
Auch wenn sie sich eine bessere Performance erhoffen, sollten Windows-Nutzer ihren PC nicht zurücksetzen. Alle Daten, die nicht im Benutzerprofil gespeichert wurden, …
Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten
Per Handynummer weltweit auch ohne Mobilfunk erreichbar
Mit der Satellite-App von Sipgate können Handynutzer weltweit Anrufe empfangen, ohne dass dafür ein Mobilfunknetz erforderlich ist. Im kostenlosen Angebot sind auch 100 …
Per Handynummer weltweit auch ohne Mobilfunk erreichbar
Tüftler-Neuauflagen von "Fallout 3" und "Fallout New Vegas"
Tüftler haben sich "Fallout 3" und "Fallout New Vegas" vorgeknöpft, um sie grafisch aufzufrischen. Die Mods werden nur auf dem PC laufen. Ein Veröffentlichungstermin …
Tüftler-Neuauflagen von "Fallout 3" und "Fallout New Vegas"

Kommentare