+
Kriminalfälle im Design der 60er-Jahre: Eduard Zimmermann präsentierte Aktenzeichen XY... ungelöst.

Ganoven-Ede wird 80 Jahre alt

Seit 1967 ging "Aktenzeichen XY... ungelöst" Verbrechen auf die Spur. Immer dabei: Eduard Zimmermann, der heute Geburtstag hat.

Das Fernsehlexikon hat die Anfangsszene aus der ersten Episode seines Erfolgsformats "Aktenzeichen XY ... ungelöst" aus dem Jahr 1967 rausgekramt. Laut den Autoren wusste man schon beim Jingle, dass nun "schlechte Menschen (kommen), dargestellt von schlechten Schauspielern."

Die Sendung war ein Straßenfeger und wird wohl immer mit Eduard Zimmermann in Verbindung gesetzt, auch wenn sich der Moderator vor zwei Jahren aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen hat. Im vergangenen Jahr kursierten Gerüchte, Zimmermann sei an Demenz erkrankt.

Gratulationen kommen auch vom Sicherheitsportal e110, dass sich Kriminalfällen verschrieben hat. Welt Online hat einen Text veröffentlicht, in dem Zimmermanns Leben und Wirken beschrieben wird.

Der arg selbstbewusste Moderator, der als junger Mann selbst kriminell gewesen sein soll - wurde einmal sogar ausgeraubt. Dass ihm die Geldbörse wiedergebracht wurde, führte er auf seinen Namen zurück. Ganoven-Ede, wie er respektvoll genannt wurde, ist wahrscheinlich gerade wegen seiner strengen, spröden Art auch immer Ziel von Spötteleien und Persiflagen geworden. Bei Youtube finden sich Videos mit technischen Pannen und Versprechern während der Sendung. Ganoven-Ede wird heute 80, und sowohl gute als auch schlechte Menschen wünschen ihm alles Gute.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es grünt so grün - auch in Deiner Nähe
Wo gibt es ein grünes Fleckchen Erde zwischen all dem Beton, Asphalt und Glas? Wer es wissen will, kann sich leiten lassen.
Es grünt so grün - auch in Deiner Nähe
Schlanker All-in-One-PC und ausdauernde Bluetooth-Box
Für PC-Nutzer, die es kompakt mögen, gibt es ein neues All-in-One-Gerät von HP. Selbst die integrierte Webcam kann sich kleinmachen. Auch Philips Bluetooth-Box zeigt …
Schlanker All-in-One-PC und ausdauernde Bluetooth-Box
Microsoft Edge: Flash Player trotz Blockierung weiter nutzen
Microsofts Edge-Browser unterstützt kein Flash mehr: Sollte eine Webseite Flash benötigen, muss das ausdrücklich genehmigt werden.
Microsoft Edge: Flash Player trotz Blockierung weiter nutzen
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet

Kommentare