+
Kriminalfälle im Design der 60er-Jahre: Eduard Zimmermann präsentierte Aktenzeichen XY... ungelöst.

Ganoven-Ede wird 80 Jahre alt

Seit 1967 ging "Aktenzeichen XY... ungelöst" Verbrechen auf die Spur. Immer dabei: Eduard Zimmermann, der heute Geburtstag hat.

Das Fernsehlexikon hat die Anfangsszene aus der ersten Episode seines Erfolgsformats "Aktenzeichen XY ... ungelöst" aus dem Jahr 1967 rausgekramt. Laut den Autoren wusste man schon beim Jingle, dass nun "schlechte Menschen (kommen), dargestellt von schlechten Schauspielern."

Die Sendung war ein Straßenfeger und wird wohl immer mit Eduard Zimmermann in Verbindung gesetzt, auch wenn sich der Moderator vor zwei Jahren aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen hat. Im vergangenen Jahr kursierten Gerüchte, Zimmermann sei an Demenz erkrankt.

Gratulationen kommen auch vom Sicherheitsportal e110, dass sich Kriminalfällen verschrieben hat. Welt Online hat einen Text veröffentlicht, in dem Zimmermanns Leben und Wirken beschrieben wird.

Der arg selbstbewusste Moderator, der als junger Mann selbst kriminell gewesen sein soll - wurde einmal sogar ausgeraubt. Dass ihm die Geldbörse wiedergebracht wurde, führte er auf seinen Namen zurück. Ganoven-Ede, wie er respektvoll genannt wurde, ist wahrscheinlich gerade wegen seiner strengen, spröden Art auch immer Ziel von Spötteleien und Persiflagen geworden. Bei Youtube finden sich Videos mit technischen Pannen und Versprechern während der Sendung. Ganoven-Ede wird heute 80, und sowohl gute als auch schlechte Menschen wünschen ihm alles Gute.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht
„Momo“ auf WhatsApp: Die Polizei warnt vor einem Kettenbrief und sogar vor einem Selbstmord-Spiel. Mehrere Handynummern von „Momo“-Accounts sind bekannt.
„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Junge Clip-Künstler haben Grund zur Freude: Entwickler Bytedance bringt die interaktiven Apps Musical.ly und Tik Tok unter ein Dach und erweitert damit die globale …
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Immer wieder versuchen Betrüger durch gefälschte E-Mails an sensible Kundendaten wie Kreditkarteninformationen zu gelangen. Bankkunden sollten unbedingt die …
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof
Ein einfahrender Zug, ein einsamer Bahnsteig: Bahnhöfe eignen sich hervorragend als Fotomotive. Doch Hobbyfotografen sollten sich gut darauf vorbereiten - und haben auch …
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof

Kommentare