+
Neue Bekanntschaften mit Menschen auf der ganzen Welt lassen sich mit dem Omegle schließen.

Ego-Suche: Datenschutz adé

Durch das Internet wächst die Welt zusammen. Der neueste Trend: Personen-Suchmaschinen, die Infos über eine Person aus dem Internet zusammentragen. Bei der Polizei online eine Anzeige zu erstatten, scheint ebenfalls beliebt zu sein.

Bei so genannte Ego-Suchmaschinen wie zum Beispiel Yasni gibt man einen Namen ein, nach dem dann in allen möglichen Foren und Sozialen Netzwerken wie Xing oder Facebook nach der Person gesucht wird. Das Ergebnis ist eine Liste mit allen gefunden Treffern, die zu dem Namen passen – inklusive verfügbaren Fotos und sogar Kreditkartendaten. Das zeigt, wie vorsichtig man beim Preisgeben persönlicher Daten sein sollte. Der Nutzer kann sich Treffer auswählen und als „Profil“ speichern. Wer eine ausführliche Liste möchte, dem bietet Yasni an, eine stets aktuelle Zusammenfassung alle 24 Stunden per e-Mail zu schicken.

Neue Bekanntschaften mit Menschen auf der ganzen Welt lassen sich mit dem Omegle schließen. Wird der Chat gestartet, wählt Omegle völlig zufällig einen anderen Nutzer irgendwo auf der Welt aus und startet einen Eins-zu-Eins-Chat. Die Chatter bleiben dabei völlig anonym – verspricht „Omegle“.

Doch nicht nur Freundschaften können im Netz geschlossen werden: Wer einen ungeliebten Zeitgenossen vor den Kadi bringen möchte, kann dies in Nordrhein-Westfahlen online machen: Auf dem e-Government-Portal der Polizei NRW läuft derzeit der Testbetrieb. Vor allem Fahrraddiebstähle werden online angezeigt. Es wird aber auch daraufhin gewiesen, dass man sich bei einer Falschanzeige strafbar macht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare