+
Mit so vielen hämischen Kommentaren zu seinem Twitter-Foto hat Tim Cook sicherlich nicht gerechnet.

Das ging wohl nach hinten los

Foto vom Super Bowl: iPhone-Eigentor für Apple-Chef Tim Cook

  • schließen

Cupertino - Apple-Chef Tim Cook wollte eigentlich nur den Denver Broncos zu ihrem Sieg gratulieren, doch die Qualität des geposteten Fotos lässt zu wünschen übrig. Ein Eigentor für Apple.

Na, ob das so klug war? Apple-Chef Tim Cook wollte lediglich den Denver Broncos zu ihrem Sieg beim 50. Super Bowl gratulieren. Doch das Foto, das er dazu auf Twitter gepostet hat, ist alles andere als qualitativ hochwertig. Das Bild ist verschwommen, etwas verzerrt und das herumwirbelnde Konfetti könnte auch ein Sandsturm sein.

Da das Foto von Tim Cook aufgenommen wurde, wurde es vermutlich auch mit einem iPhone gemacht. Genau darauf stürzen sich nun hunderte Twitter-Nutzer. Die Qualität des Bildes ist geradezu miserabel, dabei soll die iPhone-Kamera doch inzwischen so gut sein. Das iPhone 6 hat immerhin eine acht Megapixel Kamera, einen Autofokus, eine automatische Bildstabilisierung und noch vieles mehr. Doch dieser Schnappschuss sieht aus, wie ein Handyfoto aus den Anfängen der Handykameras. Entsprechend hämisch sind die Kommentare dazu auf Twitter.

So schreibt ein Nutzer beispielsweise: "Puuh, das ist das beste Fotos was Sie machen konnten?"

Ein anderer schreibt: "Oh...Ist das die Nachricht, dass das iPhone fürchterliche Fotos von wichtigen Momenten macht?! Weil das sieht wirklich so aus, also sollte das diese Nachricht sein."

Ein weiterer Nutzer hat das Foto bearbeitet und den Schriftzug "Aufgenommen mit einem iPhone 6" hinzugefügt. Damit spielt er auf die Plakatwerbung von Apple an, die zahlreiche gestochen scharfe und gute Bilder präsentierte. Immer mit dem Hinweis, dass das Foto nicht mit einer Profi-Kamera, sondern mit einem iPhone aufgenommen wurde.

Ein Twitter-Nutzer bittet sogar darum, man möge Tim Cook doch bitte ein Samsung S6 Edge Plus oder LG G4 besorgen.

Zwei Stunden nach seinem Tweet twitterte Cook ein weiteres Foto mit Glückwünschen für die Super Bowl-Sieger. Ob er beweisen wollte, dass sein Smartphone auch ein besseres Bild machen kann oder ob er seine Glückwünsche einfach nur doppelt zum Ausdruck bringen wollte, bleibt ungewiss.

mt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Auf einem modernen PC Game-Klassiker wie "Command&Conquer" oder den ersten Teil der "Witcher"-Triologie spielen? Das geht ab sofort mit einem neuen Treiber für …
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Mehr Sicherheit für das Smartphone erhalten Nutzer nur mit regelmäßigen Updates. Doch Android-Geräte haben da manchmal das Nachsehen. Mit Project Treble will Google das …
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden

Kommentare