+
In der Uhren-App von Apples Betriebssystem iOS kann eingestellt werden, dass sich beliebige Audioquellen nach einer bestimmten Zeit ausschalten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Einschlafmusik per Countdown in iOS anhalten

Musik, Hörbuch oder Podcast sollen nicht die ganze Nacht durchlaufen. Da ist ein Sleep-Timer praktisch. So ist nach Ablauf der eingestellten Zeit automatisch Ruhe. In iOS-Geräten lässt sich dies zentral für alle Apps steuern.

Berlin (dpa/tmn) - Musik bringt viele Menschen leichter in den Schlaf - und oft kommt sie vom Smartphone. Dumm nur, dass sich die Musik in den meisten Fällen nicht von alleine abschaltet oder die Player-Apps keinen Sleep-Timer haben.

Mit der Uhren-App von Apples mobilem Betriebssystem iOS kann die Wiedergabe beliebiger Audioquellen aber ganz einfach angehalten werden. Dazu wird einfach der Timer auf die gewünschte Zeit eingestellt, und unter "Timer-Ende" statt eines Alarmtons einfach die Option "Wiedergabe stoppen" ausgewählt.

Nach Ablauf der eingestellten Zeit verstummt dann die Musik. Das funktioniert nicht nur bei der iOS-eigenen oder anderen Musikplayer-App, sondern auch bei Streamingdiensten oder Webradios.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare