Einstein im Experiment bestätigt

- Sie ist die wahrscheinlich bekannteste Formel der gesamten Wissenschaft: E=mc2, Einsteins Gleichung für die spezielle Relativität, die besagt, dass die Energie gleich dem Produkt aus Masse und der Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat ist.

Genau 100 Jahre nach ihrer ersten Formulierung hat nun ein internationales Physikerteam am französischen Institut Laue-Langevin (ILL) in Grenoble und am Massachussets Institute of Technology (MIT) in den USA diese Gleichung mit einer Genauigkeit von vier Zehnmillionsteln erneut belegt.

Die neuen Messungen sind gleichzeitig die präziseste Bestimmung der Beziehung zwischen Masse und Energie, die bisher jemals erreicht worden ist. Dazu analysierten die Physiker die Energie der Gammastrahlung, die freigesetzt wird, wenn ein Atomkern ein Neutron aufnimmt und damit zu einem Isotop wird.

Für die Physiker ist die Bestätigung der berühmten Formel eine Erleichterung: Denn schon die winzigsten Abweichungen von der in der Gleichung beschriebenen Beziehung zwischen Masse und Energie hätten weit reichende Auswirkungen für das gesamte physikalische Weltbild, angefangen bei den Bausteinen der Materie bis hin zur Evolution des gesamten Kosmos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Das Problem kennt jeder: Man will unterwegs das Smartphone benutzen, doch der Akkus ist leer. Um nicht in solche Situationen zu geraten, laden viele ihr Telefon …
Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen

Kommentare