+
Gründlich lesen: Google-Nutzer werden derzeit darauf hingewiesen, dass sie den neuen Datenschutzregeln zustimmen sollen. Foto: Andrea Warnecke

Einwilligung zum Datenschutz bei Google gründlich lesen

Googles Datenschutzbestimmungen umfassen elf DIN-A4-Seiten - diesen sollen Nutzer nun möglichst schnell zustimmen. Doch zum Durchlesen sollten sie sich genügend Zeit nehmen.

Berlin (dpa/tmn) - Vor dem Klick auf "Ich stimme zu" sollten Nutzer der diversen Google-Dienste sich die Zeit nehmen, die neuen Bedingungen zum Datenschutz zu lesen.

Nutzer der Google-Suche oder von Google Maps werden seit einigen Wochen mit Hinweisen konfrontiert, dass sie ihre Einwilligung zu den Datenschutzbestimmungen des Unternehmens geben sollen. "Man sollte sich die Mühe machen, das zu lesen", sagt Carola Elbrecht vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

Grundsätzlich sei es gut, dass transparent über die Erhebung und Verwendung von Daten informiert werde. Allerdings kritisieren die Verbraucherschützer die eingeräumte Frist von wenigen Tagen als zu kurz. "Man muss hinreichend Zeit haben, sich diese Bedingungen durchzulesen", so Elbrecht. Immerhin umfasse das Dokument gut elf DIN-A4-Seiten Text.

Wer Google als nicht registrierter Nutzer ansteuert, kann durch regelmäßiges Löschen der Browser-Cookies eine Zustimmung vermeiden. Häufig bekommt man so die Hinweise zum Datenschutz nicht einmal zu Gesicht. Im Firefox-Browser etwa kann man das automatische Löschen der Cookies in den Einstellungen im Bereich "Datenschutz" aktivieren.

Eine andere Möglichkeit ist die Nutzung von Suchmaschinen wie Ixquick.com oder Startpage.com, die Suchanfragen anonymisiert an Googles Suchmaschine weiterleiten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare