Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos

Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos

Electronic Arts gibt bei Take-Two auf

New York - Der Videospiele-Hersteller Electronic Arts (EA) hat die Übernahmegespräche mit dem kleineren Konkurrenten Take-Two abgebrochen. Mit dem Schritt vom Sonntag endet ein monatelanges Tauziehen.

Electronic Arts war im Februar zunächst mit einem feindlichen Übernahmeangebot im Wert von rund zwei Milliarden Dollar vorgeprescht. Take-Two lehnte es als zu niedrig ab, auch die Aktionäre wollten ihre Anteile nicht verkaufen. Daraufhin traten die beiden Unternehmen im August in Fusionsgespräche, die nun jedoch auch scheiterten.

Take-Two hatte Ende April mit der vierten Folge seines Klassikers "Grand Theft Auto" einen Kassenschlager gelandet. EA bringt gerade sein mit Spannung erwartetes Evolutions-Spiel "Spore" auf den Markt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Apps, die Zugriffsrechte verlangen, Suchmaschinen oder Chatprogramme, die Daten sammeln, und Soziale Medien, die Filterblasen erzeugen - davon haben die meisten schon …
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten Sicherheitsprobleme mit seinem Gerät gehabt. Ein Experte hat einen Rat.
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft

Kommentare