Elektronisch unterschrieben mit neuer Qualität

- Das Internet wird erwachsen und - wie sich das für Volljährige gehört - mehr und mehr geschäftsfähig. Ein großes Thema in diesem Zusammenhang ist die Rechtsverbindlichkeit von Briefen, Dokumenten und Geschäften, die "nur" via web abgewickelt werden. Dafür braucht es eine digitale Signatur, die alle Sicherheits-Anforderungen erfüllt. Dieses Thema und weitere Aspekte sicherer und verschlüsselter Kommunikation, die den Status der Rechtsverbindlichkeit erreicht, stellt Merkur online in Zusammenarbeit mit der Firma "OpenLimit" mit Sitz in Berlin vor.

<P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Aktuell geht es derzeit um das "Elektronikanpassungsgesetz", das ab 1. März in Baden-Württemberg Gültigkeit hat. Das Nachbar-Bundesland fungiert in dem Fall als Vorreiter und hat das Gesetz als erstes ratifiziert. Für die Kommunen dort beginnt somit ein neues Zeitalter. Eine E-Mail vom Bürgermeister oder vom Landrat kann auf der Grundlage des neuen Gesetzes volle Rechtkraft haben. Ein juristischer Status, wie er bisher nur für handschriftlich unterzeichnete Dokumente galt. Ebenfalls bei Verträgen, die Firmen oder Bürger abschließen, können künftig auf der Grundlage des neuen Gesetzes - und mit dem Einsatz der entsprechenden Technologie - viele Vorgänge im Internet rechtsverbindlich abgewickelt werden.</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Auch für Privatleute und die Wirtschaft bringt die neue Technologie eine Menge Vorteile mit sich. Wer sich eine Signaturkarte besorgt, kann Verträge künftig elektronisch abschließen. Im Falle des Schriftverkehrs mit einer Kommune schreibt die Gemeindeordnung ab 1. März vor, dass schriftliche Vorgänge, die rechtswirksam sein sollen, "in elektronischer Form mit einer dauerhaft überprüfbaren Signatur versehen sein müssen".</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Wie die Gemeindeordnung wurde auch die Landkreisordnung den neuen Bedingungen angepasst. So können Sitzungen künftig elektronisch einberufen werden. Auch Sitzungsunterlagen dürfen dann über per E-Mail verschickt werden. Und der Bürger kann ab dem 1. März an seine Gemeinde oder den Landkreis E-Mails schicken, die rechtsverbindlich sind. </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Voraussetzung für solche Vorgänge ist in jedem Fall die digitale Signatur. "Normale" E-Mails, wie sie bisher gebräuchlich sind, erfüllen die Vorgaben nicht. Solche Mails lassen sich nämlich jederzeit umschreiben oder umdatieren. Bei einer signierten Mail ist das ausgeschlossen. Zusätzlich lassen sich die Mails mit einer entsprechenden Software verschlüsseln. Da haben Hacker, die in der Post andere Leute herumschnüffeln wollen, keine Chance mehr. </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Damit der elektronische Schriftverkehr in der beschriebenen Qualität funktioniert, müssen allerdings ein paar Voraussetzungen erfüllt sein. Die Kommunen müssen für solche Mails einen Extra-Zugang bieten. Und auf Seiten des Bürgers ist der Einsatz eines Programmes erforderlich, mit dem die digitale Signatur oder auch die Verschlüsselung erst möglich werden. </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">- zurück zu "Signiert, sicher und geschützt"<BR> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Nähere Informationen zum Thema gibt es unter</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">www.mfg-connection.de und unter www.openlimit.com</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare