E-Mails aus der ganzen Welt für den FRM-II

- Der Tag X rückt näher: In hektischer Betriebsamkeit bereiten sich derzeit Wissenschaftler der Münchner Hochschulen und Techniker auf die Inbetriebnahme des Forschungsreaktors FRM-II vor.

<P>Derzeit nehmen TÜV-Prüfer die Neutronenquelle genau in Augenschein, während die Reaktor-Betreiber noch an den letzten Ergänzungen zum Betriebshandbuch feilen, berichtet der Physiker Wolfgang Waschkowski, Teilprojektleiter für den FRM-II an der Technischen Universität München.<BR><BR>Noch im Mai wird jedoch die endgültige Genehmigung durch das bayerische Ministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen erwartet. Und dann kann es los gehen: "Die Freude ist sehr groß", berichtet Professor Winfried Petry, wissenschaftlicher Leiter am FRM-II, "nicht nur bei uns, sondern in der gesamten internationalen Community. Aus der ganzen Welt bekomme ich derzeit E-Mails mit Glückwünschen."<BR><BR>Bis das erste Experiment beginnen kann, werden jedoch noch zehn bis zwölf Monate vergehen, erklärt Petry. So lange dauert es, bis die technischen Vorbereitungen abgeschlossen sind. Darunter fällt zum einen die nukleartechnische Prüfung der Anlage, außerdem die Justage der Instrumente mit Hilfe von Neutronen.<BR><BR>Dafür müssen allerdings erst die Brennelemente angeliefert werden. "Sie sind schon fertig, lagern aber noch beim Hersteller in Romans bei Grenoble", berichtet Wolfgang Waschkowski. Sobald die Brennelemente - nach erteilter Genehmigung durchs Ministerium - in Garching angekommen sein werden, kann die Anlage in Betrieb gehen. <BR><BR>Zunächst wird dann nur ein schwacher Neutronenstrahl fließen, die Leistung wird aber kontinuierlich hochgefahren bis auf 20 Megawatt. "Erst bei voller Leistung werden die Forscher mit der eigentlichen Nutzung des FRM-II beginnen", sagt Petry.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yahoo poliert seinen E-Mail-Dienst auf
Schlanker, schneller, besser - Yahoo hat einige Funktionen und die Oberfläche seines E-Mail-Dienstes verbessert. Weniger datenintensiv soll das Mail-Programm außerdem …
Yahoo poliert seinen E-Mail-Dienst auf
Neuer Internet-Betrug: So raffiniert und gefährlich ist er
Im Internet gibt es aktuell eine neue Betrugs-Masche. In einer E-Mail wird das potenzielle Opfer dazu aufgefordert, seine iTAN-Liste abzufotografieren und …
Neuer Internet-Betrug: So raffiniert und gefährlich ist er
Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden
Dass der Briefkasten zur Entsorgung von Elektroschrott taugt, dürfte die meisten überraschen. Aber tatsächlich kann ausgediente Elektronik unter gewissen Umständen …
Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden
Die besten Grill-Blogs
Sommerzeit ist Grillzeit! Hier gibt‘s die besten Tipps rund ums Material, das Fleisch und die leckersten Rezepte.
Die besten Grill-Blogs

Kommentare