Zu wenige Nutzer

Ende für Musik-App von Twitter

San Francisco - Weil zu wenige Nutzer davon Gebrauch gemacht haben, hat Twitter angekündigt: Im April wird die Musik-App des Kurznachrichtendienstes abgeschaltet.

Der Kurznachrichten-Dienst Twitter stellt nach einem Jahr seine Musik-App wieder ein. Die Plattform werde zum 18. April abgeschaltet, kündigte Twitter am späten Freitag an. Twitter hatte die aufwendig entwickelte App im April 2013 zu großen Erwartungen gestartet. Über sie sollten Nutzer neue Songs entdecken. Die Idee dabei war, den Musik-Geschmack des Twitter-Kreises von Nutzern sowie die Popularität bestimmter Titel im Netzwerk zu berücksichtigen.

Doch die Begeisterung der Twitter-Nutzer hielt sich in Grenzen und die Anwendung wurde schon zuletzt nicht mehr weiterentwickelt. Twitter erklärte, man wolle weiter mit neuen Wegen zum Präsentieren von Musik experimentieren. In Deutschland war Twitter Music erst im August gestartet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare