+
Captain, Ingenieur, Steuermann und taktischer Offizier müssen im VR-Spiel "Star Trek Bridge Crew" eng zusammenarbeiten. Der Ubisoft-Titel erschein am 29. November. Screenshot: Ubisoft Foto: Ubisoft

Ende November auf dem Markt: "Star Trek Bridge Crew" kommt

Die Fans der Science-Fiction-Fraktion wird es freuen: Der Computerspiele-Entwickler Ubisoft bringt Ende des Jahres das neue Star Trek-Spiel "Bridge Crew" heraus. Mehrspieler-Modus inklusive.

Köln (dpa/tmn) - Das Multiplayerspiel Star Trek Bridge Crew wird am 29. November veröffentlicht. Der VR-Titel setzt bis zu vier Spieler in verteilten Rollen auf die Brücke eines Raumschiffes aus dem Star-Trek-Universum.

Als Captain, taktischer Offizier, Steuermann oder Schiffsingenieur müssen Missionen gemeinsam absolviert werden. Im Test auf der Videospielemesse Gamescom (Publikumstage vom 18. bis 21. August) mussten etwa Überlebende eines Weltraumgefechts gerettet werden. Der Titel wird parallel für Playstation VR, Oculus Rift und HTC Vive entwickelt. Spieler können entweder gemeinsam mit anderen Spielern ins All fliegen oder bei Mitspielermangel auf KI-Crewmitglieder setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beim Auffrischen von Windows droht Verlust von Programmen
Der Windows-Rechner läuft ruckelig und langsam. Zeit für eine Auffrischung. Das Betriebssystem bietet dafür eine einfache Option. Die sollte man allerdings nicht …
Beim Auffrischen von Windows droht Verlust von Programmen
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
München - Eine neue Testversion von WhatsApp ermöglicht es, seine Freunde in Echtzeit zu Orten. Kommt das Update bald auch nach Deutschland? 
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
Google: Härter gegen Fake News in Suchergebnissen 
Mountain View - Google setzt nun beim Kampf gegen Fake News auf menschliche Hilfe. Den eigentlichen Job soll aber der Algorithmus erledigen.
Google: Härter gegen Fake News in Suchergebnissen 
„Wikipedia“ gegen Fake News geplant
London - Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will mit einer neuen Nachrichtenplattform den Kampf gegen gefälschte Nachrichten im Netz aufnehmen.
„Wikipedia“ gegen Fake News geplant

Kommentare