+
Die englischsprachige Wikipedia folgt dem deutschen Vorbild und will die Einträge stärker kontrollieren.

Englischsprachige Wikipedia folgt deutschem Vorbild

New York - Ähnlich wie bei der deutschsprachigen Wikipedia soll es künftig auch in den USA stärkere Beschränkungen bei der Bearbeitung von Artikeln der Online-Enzyklopädie geben.

Auf bestimmten Seiten der deutschen Wikipedia werden Änderungen erst dann auch umgesetzt, wenn sie von einem erfahrenen Bearbeiter kontrolliert und genehmigt wurde. Sollte sich das Verfahren in den USA bewähren, dann wird es in den nächsten Wochen auf alle Einträge über lebende Personen ausgedehnt.

Grund für die Abkehr von der bislang praktizierten fast völligen Freiheit sind Fälle von Vandalismus, die doch zu erheblichen Verstimmungen führten. So wurden in jüngster Zeit die demokratischen Senatoren Robert Byrd und Edward Kennedy von übelmeinenden Zeitgenossen vorzeitig für tot erklärt. Bei Websites wie zum Beispiel der von Michael Jackson, bei der zu befürchten ist, dass sie gerne verunstaltet wird, sind Änderungen auch jetzt schon nur eingeschränkt möglich.

Um den weiteren Erfolg und den Ausbau der Wikipedia aber nicht zu gefährden, liegt die Schwelle, ab der jemand als erfahrener Bearbeiter gilt, relativ niedrig, wie Jay Walsh erklärt, ein Sprecher der hinter der Wikipedia stehenden Stiftung Wikimedia. Zur Unterstützung der weiteren Arbeit der Wikipedia hat die Investmentgruppe Omidyar Network, die von eBay-Gründer Pierre Omidyar ins Leben gerufen wurde, der Wikimedia-Stiftung zwei Millionen Dollar in den nächsten beiden Jahren zugesagt. Das soll dabei helfen, dass freie Lehrmaterialien für Menschen auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt werden.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

Kommentare