+
Einen weit verbreiteten Trojaner kann man nun mithilfe einer Software entschlüsseln und somit seine Daten wieder zurückgewinnen. Foto: Sebastian Kahnert

Daten werden wieder gesund

Entschlüsselungstool für Ransomware CryptXXX verfügbar

Gute Nachrichten für PC-Nutzer: Wer durch den Virus "CryptXXX" Daten verloren hatte, der kann auf die Wiederherstellung hoffen. Eine Entschlüsselungssoftware macht es möglich.

Berlin (dpa/tmn) - Opfer des verbreiteten Verschlüsselungstrojaners CryptXXX können ihre Daten wiederherstellen. Eine aktualisierte Version des kostenloses Tools RannohDecryptor von Kaspersky, das zur Entschlüsselung in der Lage ist, sei nun verfügbar, wie der Verband der Internetwirtschaft (Eco) mitteilt.

Betroffene erkennen etwa an den Dateiendungen .crypt, .cryp1 und crypz, dass CryptXXX bei ihnen zugeschlagen hat. Nutzer sollten sich von sogenannter Ransomware, die ihre Daten auf dem Rechner verschlüsselt, grundsätzlich nicht einschüchtern lassen und zahlen, sondern Anzeige erstatten. Denn selbst wer Lösegeld für seine Daten zahlt, hat keinerlei Garantie, dass er danach seine Daten dauerhaft wiederherstellen kann.

Der beste Schutz vor Erpressung durch Ransomware ist die regelmäßige Sicherung aller oder zumindest der wichtigsten Dateien auf externen Datenträgern.

Blog-Beitrag auf "Botfrei.de" mit Anleitung zur Wiederherstellung der Daten

Download des Tools RannohDecryptor bei Kaspersky

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare