Entwicklungsbiologie online lernen

- Mit einem interaktiven Online-Projekt machen Biologen der Universität Münster auf einen der beliebtesten Labororganismen in der Entwicklungsbiologie aufmerksam: Die Taufliege (Drosophilia melanogaster). Innerhalb eines Tages entwickelt sich aus ihrem winzigen Ei ein vollständiger Organismus in Form einer Larve und liefert damit wichtige Einblicke in die Grundprinzipien der Embryonalentwicklung.

Viele dieser Prinzipien, vor allem die der Zellteilung lassen sich auch auf den Menschen übertragen. <BR>Die Taufliege Drosophilia und ihre wissenschaftliche Bedeutung wollen die Biologen nun auch den interessierten Laien, Schülern von Leistungskursen und Studenten der Biologie näher bringen. "Wir wollen bereits publizierte Forschungsarbeiten über die Taufliege didaktisch aufbereiten und für jeden frei über das Internet zugänglich machen," erklärt Robert Klapper vom Institut für Allgemeine Zoologie und Genetik der Universität Münster.<BR>"Die Publikationsflut nicht nur in der Entwicklungsbiologie steigt ständig an, Lehrbücher kommen da gar nicht mehr nach," betont Klapper. "Mit unserem Internet-Projekt können wir durch interaktiven Module und Animationsfilme komplexe Sachverhalte viel einfacher darstellen als dies in gedruckten Medien und statischen Bildern möglich ist."<BR> Die meisten Internetseiten sind in englischer Sprache verfasst. "Gerade dieses Informationsangebot kommt bei vielen Lehrern gut an," erklärt Klapper. "Die Lehrer sind der Meinung, dass die Schüler sich vor allem in den Leistungskursen an Englisch als Wissenschaftssprache gewöhnen sollten, denn damit werden sie später in der Wissenschaft ständig konfrontiert sein." Aber auch Dozenten von Universitäten kommen bei dem Internetangebot nicht zu kurz. Sie können sich für ihre Kurse Filme oder 3-D-Ansichten von Drosophila von einer Mediendatenbank herunterladen und so ihren Studenten Abläufe in der Entwicklungsbiologie anschaulich vermitteln. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare