Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben

Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben

Entwicklungsbiologie online lernen

- Mit einem interaktiven Online-Projekt machen Biologen der Universität Münster auf einen der beliebtesten Labororganismen in der Entwicklungsbiologie aufmerksam: Die Taufliege (Drosophilia melanogaster). Innerhalb eines Tages entwickelt sich aus ihrem winzigen Ei ein vollständiger Organismus in Form einer Larve und liefert damit wichtige Einblicke in die Grundprinzipien der Embryonalentwicklung.

Viele dieser Prinzipien, vor allem die der Zellteilung lassen sich auch auf den Menschen übertragen. <BR>Die Taufliege Drosophilia und ihre wissenschaftliche Bedeutung wollen die Biologen nun auch den interessierten Laien, Schülern von Leistungskursen und Studenten der Biologie näher bringen. "Wir wollen bereits publizierte Forschungsarbeiten über die Taufliege didaktisch aufbereiten und für jeden frei über das Internet zugänglich machen," erklärt Robert Klapper vom Institut für Allgemeine Zoologie und Genetik der Universität Münster.<BR>"Die Publikationsflut nicht nur in der Entwicklungsbiologie steigt ständig an, Lehrbücher kommen da gar nicht mehr nach," betont Klapper. "Mit unserem Internet-Projekt können wir durch interaktiven Module und Animationsfilme komplexe Sachverhalte viel einfacher darstellen als dies in gedruckten Medien und statischen Bildern möglich ist."<BR> Die meisten Internetseiten sind in englischer Sprache verfasst. "Gerade dieses Informationsangebot kommt bei vielen Lehrern gut an," erklärt Klapper. "Die Lehrer sind der Meinung, dass die Schüler sich vor allem in den Leistungskursen an Englisch als Wissenschaftssprache gewöhnen sollten, denn damit werden sie später in der Wissenschaft ständig konfrontiert sein." Aber auch Dozenten von Universitäten kommen bei dem Internetangebot nicht zu kurz. Sie können sich für ihre Kurse Filme oder 3-D-Ansichten von Drosophila von einer Mediendatenbank herunterladen und so ihren Studenten Abläufe in der Entwicklungsbiologie anschaulich vermitteln. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Alle vier Jahre weicht das Sommerloch der WM-Euphorie. Das Fußball-Turnier begeistert weltweit und beeinflusst auch die wöchentlichen App-Charts.
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Der Firefox-Browser braucht bekanntlich viel Speicherplatz. Sind viele Tabs gleichzeitig geöffnet, kann darunter die Geschwindigkeit leiden. Mit zwei kleinen Add-ons …
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.