Neue Finanzierungsrunde

So erfolgreich ist der Musik-Erkennungsdienst Shazam

London - Rund 100 Millionen aktive Nutzer im Monat hat der Musik-Erkennungsdienst Shazam mittlerweile. Nun wurde der Wert des Unternehmens mit einer Milliarde Dollar bewertet.

Der Musik-Erkennungsdienst Shazam hat bei seiner Bewertung die Milliarden-Marke geknackt. Das Startup holte sich bei seiner neuen Finanzierungsrunde 30 Millionen Dollar bei Investoren und wurde dabei insgesamt mit einer Milliarde Dollar bewertet. Inzwischen gebe es mehr 100 Millionen aktive Nutzer im Monat, teilte Shazam am Mittwoch weiter mit.

Die Shazam-App kann binnen weniger Sekunden erkennen, welcher Song gerade spielt. Die Betreiber versuchen, auf dieser Basis ein Geschäftsmodell aufzubauen: Shazam leitet Nutzer an Download-Stores weiter, spielt Musik von Streaming-Diensten wie Spotify ab oder zeigt zusätzliche Inhalte auf dem Smartphone-Bildschirm an, wenn Werbung bestimmter Unternehmen im Fernsehen läuft.

Die Bewertungen bei Finanzierungsrunden werden zwischen Unternehmen und Investoren ausgehandelt und geben entsprechend nur einen ungefähren Eindruck vom Wert eines Unternehmens. Zugleich dienen sie oft als Richtschnur für spätere Börsengänge.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare