Erfolgreicher Gentest an Eizellen

- Mit einer Untersuchung an den Polkörpern von 20 unbefruchteten Eizellen haben Lübecker Mediziner einer Bremerin zu einem gesunden Kind verholfen. Ein Team von Ärzten und Genetikern entnahm der Frau, die in ihren Anlagen eine unheilbare Erbkrankheit trägt, Eizellen und untersuchte diese vor der Befruchtung darauf, ob eine Mutation vorliegt, die zu der Stoffwechselkrankheit Mukopolysaccharidose führt (durch einen Enzymdefekt werden Gerüstsubstanzen im Körper gespeichert, die Folge sind Skelett- und andere Missbildungen).

<P>Die Eierstöcke der Patientin waren durch eine hoch-dosierte Hormonbehandlung stimuliert worden. Nur eine der dann entnommenen Eizellen besaß die Anlage für die Erbkrankheit nicht. Die Mediziner am Lübecker Uniklinikum befruchteten diese gesunde Eizelle mit einer Samenzelle vom Ehemann der Frau. Im Reagenzglas entwickelte sich ein Embryo, der der Patientin in die Gebärmutter übertragen wurde. Jetzt gebar die Frau einen gesunden Sohn. <BR>Der Gen-Test, den ein Team von Professor Klaus Diedrich (Gynäkologiechef) und Professor Eberhard Schwinger (Genetiker) entwickelt hat, erlaubt also schon vor der Befruchtung die Feststellung, ob der Nachwuchs des Paares eine Veranlagung für den Gendefekt trägt.</P><P>Beide Eltern haben die Veranlagung für die unheilbare Stoffwechselerkrankung in ihren Genen. Ihr erstes Kind starb im Alter von dreieinhalb Jahren an den Folgen der Krankheit. Zwei darauf folgende Schwangerschaften wurden abgebrochen, nachdem mittels Pränataldiagnostik festgestellt wurde, dass die Kinder ebenfalls von der Krankheit betroffen sein würden.</P><P>Es ist erst das zweite Mal, dass ein gesundes Kind in Deutschland nach einer so genannten Polkörperbiopsie zur Welt gekommen ist.<BR><BR>Diese Methode widerspreche keinesfalls dem deutschen Embryonenschutzgesetz, betonte der Gynäkologe Klaus Diedrich. Schließlich werde der genetische Test ja nicht an einem Embryo, sondern an der unbefruchteten Eizelle vorgenommen. <BR><BR>In anderen Ländern, in denen es erlaubt sei, den Embryo zu untersuchen, werde in solchen Fällen im Regelfall die Präimplantationsdiagnostik an Zellen des Embryos verwendet.</P><P>Das erfolgreiche Ergebnis der Vorab-Untersuchung und Auswahl der gesunden Eizelle - das von der Erbkrankheit nicht betroffene Kind - markiere nun einen weiteren Meilenstein in der Betreuung von Paaren mit Anlage für eine schwere unheilbare Erberkrankung und Kinderwunsch, urteilte Diedrich. "Wir brauchen eine Aktualisierung des Embryonenschutz-Gesetzes", forderte der Mediziner.<BR><BR>Im Zusammenhang mit der Geburt des ersten mit Hilfe der Polkörperdiagnostik geborenen Babys im August in Regensburg hatte der Nationale Ethikrat darauf verwiesen, dass es sich dabei um ein experimentelles Verfahren handle, dessen Nutzen noch nicht erwiesen sei. <BR><BR><BR>Lexikon aktuell<BR>Polkörper:<BR>Werden bei der Reifeteilung der Eizelle ausgestoßen. Durch die Reifeteilung wird die Eizelle befruchtungsfähig, die Polkörper gehen zugrunde. Da der Chromosomensatz im Polkörper gleich dem der Eizelle ist, lassen sich an ihm Aussagen über genetische Abweichungen machen.<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher
Musik kabellos auf mehrere Lautsprecher oder Kopfhörer zu übertragen - das ging bisher meist nur mit Multiroom-Systemen. Ein neuer Chip von Qualcomm rüstet nun das …
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Für ein Land kann die Infrastruktur sehr charakteristisch sein. Sichtbar wird dies manchmal allein am Schienennetz. Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, …
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Auf Lidl-Kunden, die das Musikstreaming-Angebot des Discounters nutzen, kommen Änderungen zu. Denn der Händler beendet die Kooperation mit den Streamingdiensten Deezer …
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Kommentare