Erfolgreicher Start

- Leipzig (dpa) - Mit einer großen Besucherresonanz hat am Donnerstag die erste europäische Messe für Computer- und Video-Spiele Games Convention in Leipzig begonnen. Aussteller und Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden. Bis Sonntag präsentieren 166 Aussteller aus 11 Ländern ihre neuesten Produkte, darunter Welt- und Deutschlandpremieren.

<P>Die Veranstalter versprechen sich von der Messe eine Steigerung des Umsatzes in der Branche. Sie setzte im vergangenen Jahr in Deutschland mehr als eine Milliarde Euro um. Die Leipziger Messegesellschaft rechnet mit etwa 80 000 Besuchern.</P><P>Um die Beurteilung von Spielen nachvollziehbar zu machen, hat der Verband der Unterhaltungssoftware (VUD) auf der Messe unter der Internet-Adresse www.zavatar.de eine Produktdatenbank gestartet. Dort sind Informationen zum Inhalt von Spielen sowie die Beurteilung durch die Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle enthalten. "Damit schaffen wir insbesondere Erwachsenen, die sich nicht auskennen, die Möglichkeit sich zu informieren", sagte VUD-Geschäftsführer Hermann Achilles.</P><P>Games Convention: http://www.gc-germany.com; Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland: http://www.vud.de</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?
Das "Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung" in sozialen Netzwerken" soll Hetze und Falschinformation stoppen. Anwälte und Verbraucherschützer fürchten um die …
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Für ein Land kann die Infrastruktur sehr charakteristisch sein. Sichtbar wird dies manchmal allein am Schienennetz. Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, …
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Abos in den App-Stores kündigen
App-Abos sind schnell abgeschlossen. Aber wie kündigt man sie eigentlich wieder?
Abos in den App-Stores kündigen
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen

Kommentare