Ergriffen sein

- "Am Anfang zu viel auf einmal zu wollen, halte ich für gefährlich. Studienanfänger sollten erst einmal gezielt die nötigen Kurse machen. Und sich dabei, genau wie in der Schule, an unsere Empfehlungen halten. Also nicht allein nach Gefühl und Wollen handeln.

Das Allerwichtigste ist, dass die angehenden Philosophen wissen, warum sie studieren - und warum ausgerechnet Philosophie. Wenn ihnen der innere Bezug zur Sache fehlt, sind sie in ihrer Leistungsfähigkeit reduziert. Anders gesagt: Sie sollten vom Fach so ergriffen sein, dass sie Texte auch noch lesen können, wenn sie müde sind.

Ich habe mich während des Studiums leider nicht getraut, ins Ausland zu gehen. Das lag auch am Tohuwabohu an den Universitäten um 1968. Ich wusste nicht, wo das Schifflein Hochschule hinsegelt. Es war schwierig genug, seine Kurse ordentlich abzuschließen. Damals hätte ich mehr Mut gebraucht.

In einem europäischen Kulturzentrum wie München wären Studenten Banausen, wenn sie in eine Schrebergartenmentalität verfielen und daheim vor dem Fernseher versauerten. Musik, Theater, die Bildenden Künste - es muss einen ja nicht alles interessieren. Aber in irgendeiner Hinsicht sollte man den Geschmack schulen. Davon profitieren sie für den Rest ihres Lebens. Schließlich kommt auch niemand mit einem Avocado-Geschmack auf die Welt."

- zurück

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Wer in der Google-Trefferliste Links zu Seiten mit beleidigendem Inhalten sperren lässt, muss damit rechnen, dass die Seiten weiterhin über Umwege bei Google zu finden …
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Seit dem 25. Mai sind die neuen EU-Bestimmungen zum Umgang mit Personendaten in Kraft. Eine Studie zeigt, was die Menschen in Deutschland von der DSGVO halten.
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren
Die Bundesnetzagentur geht gegen eine neue Version des sogenannten Tech-Support-Betrugs vor. Die Behörde hat vier Rufnummern gesperrt, hinter denen vermeintliche …
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.