+
Dieses Foto hat die NASA-Sonde "Spirit" geschossen: Der Stein am linken Bildrand hat die Form eines Totenschädels. 

Erneut Steine in Schädelform auf dem Mars entdeckt

Bereits in der Vergangenheit haben Steine auf dem Mars in Form menschlicher Totenschädel für Aufregung gesorgt. Nun hat die NASA-Sonde "Spirit" neue Aufnahmen geschickt.

Gesprächsstoff liefert vor allem ein Bild, das die NASA-Sonde am 1871. Tag der Mission geschossen hat. Das berichtet das Portal Grenzwissenschaft-Aktuell. Im Auge einiger Betrachter soll die Aufnahme einen Alien-Schädel zeigen - so zumindest zahlreiche aktuelle Online-Diskussionsbeiträge, die es bis in britische Zeitungen wie den Daily Telegraph geschafft haben.

In der Tat sieht der Stein einem Totenschädel verblüffend ähnlich.

Dieses aktuelle NASA-Foto vom Mars zeigt einen Stein, den man für einen Alien-Schädel halten könnte.

1976 hatte die NASA-Sonde "Viking I" 1976 das "Face on Mars", das Marsgesicht, fotografiert. Dieses brachte nach dem Bericht nicht nur Grenzwissenschaftler, sondern selbst anerkannte Astronomen zum Nachdenken. 2001 wurden sämtliche Spekulatinen dann jedoch abrupt beendet: Höher aufgelöste Aufnahmen zeigten eine stark verwitterte Felsformation, die nur im richtigen Licht den Eindruck eines menschliche Gesichts erweckt. Währenddessen glauben einige Forscher bis heute, anhand symmetrischer Details Hinweise auf einen künstlichen Ursprung der Formation zu erkennen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare