Erste 3-D-Bilder der Sonne

- Greenbelt - Ein Doppelsatellit der NASA hat die ersten dreidimensionalen Bilder der Sonne aufgenommen. Die Forscher der US- Weltraumbehörde erhoffen sich durch die Bilder des "Stereo"-Tandems eine genauere Vorhersage des Weltraumwetters, wie sie in einer Mitteilung vom Montag (Ortszeit) berichten.<br> Filmbericht: Sensationelle 3D-Bilder der Sonne

Insbesondere das frühzeitige Erkennen von Sonneneruptionen sei nun möglich. Diese Ausbrüche schleudern große, elektrisch geladene Gaswolken aus der äußeren Sonnenatmosphäre in Richtung Erde. Als Folge entstehen die Polarlichter, aber auch Strahlungs- und Magnetstürme, die Stromnetze, Funkverbindungen und Satelliten stören können.

 Filmbericht: Sensationelle 3D-Bilder der Sonne

Bisher konnten Wissenschaftler auf den zweidimensionalen Abbildungen der Sonne die ersten Anzeichen einer bevorstehenden Eruption nicht zuverlässig erkennen. Die Tiefenwahrnehmung des Doppelsatellits funktioniert wie bei den menschlichen Augen durch einen unterschiedlichen Blickwinkel: Eine Sonde des Gespanns umkreist die Sonne vor, die andere hinter der Erde. ""Stereo" erlaubt erstmals Schätzungen darüber, wie stark ein Magnetsturm ausfallen wird", erläuterte Russell Howard vom Marine-Forschungslabor in Washington. Mit dem Satellitenduo können erstmals Plasmawolken auf dem gesamten Weg von der Sonne zur Erde beobachtet werden.

Die "Stereo"-Sonden wurden im Oktober 2006 in den Weltraum gebracht. Neben amerikanischen Forschern waren auch viele europäische an der Konstruktion beteiligt.

"Stereo"-Homepage: www.nasa.gov/mission_pages/stereo/main

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Wer in der Google-Trefferliste Links zu Seiten mit beleidigendem Inhalten sperren lässt, muss damit rechnen, dass die Seiten weiterhin über Umwege bei Google zu finden …
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Seit dem 25. Mai sind die neuen EU-Bestimmungen zum Umgang mit Personendaten in Kraft. Eine Studie zeigt, was die Menschen in Deutschland von der DSGVO halten.
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.