Erste hochauflösende Fernseh-Kanäle ab 2004

- München - Die ersten europäischen Fernseh-Kanäle mit der hochauflösenden Technik HDTV sollen Anfang 2004 an den Start gehen. Der größte europäische Satelliten-Betreiber SES Astra unterzeichnete dazu einen Vertrag mit dem belgischen Unternehmen Alphacam, das auf die Produktion von Sport- und Musikveranstaltungen in HDTV spezialisiert ist.

<P>Unter dem Namen "Euro1080" sollten demnach zwei Fernsehkanäle angeboten werden, die exklusiv über Astra verfügbar sein werden, teilte SES Astra in München mit. "Wir sind davon überzeugt, dass HDTV eine sehr wichtige Rolle spielen wird, wenn es um die Umstellung von analoger auf digitale Technik geht", sagte SES-Astra-Chef Ferdinand Kayser.</P><P>Einer der beiden Kanäle richte sich an das breite Publikum, der andere sei als Special-Event-Kanal geplant und solle unter anderem die Übertragung von Live-Veranstaltungen wie Konzerten in Kino-Säle ermöglichen. Als erste Ausstrahlung ist die Übertragung eines Neujahrskonzertes in Wien am 1. Januar 2004 vorgesehen. Das Umsatzvolumen lässt sich den Angaben zufolge bislang noch nicht beziffern.</P><P>SES Astra sieht sich vor allem als Transporteur für die neue Technik, für die spezielle Empfangsgeräte notwendig sind. Während diese in Deutschland bisher noch kaum verbreitet seien, verfügten beispielsweise in den USA bereits rund 5 Millionen Haushalte über solche Geräte, hieß es.</P><P>Angaben über das finanzielle Volumen des Vertrages machte Kayser nicht. Der Start der beiden TV-Kanäle werde die Umsetzung des Ziels von 30 Millionen digitalisierten Haushalten in Deutschland bis 2010 nach seiner Einschätzung entscheidend voranbringen.</P><P>SES Astra ist eine hundertprozentige Tochter des weltgrößten Satelliten-Betreibers SES Global. Im vergangenen Jahr erzielte der Konzern einen Umsatz von 1,35 Milliarden Euro. Astra hat 13 Satelliten, die mehr als 1100 analoge und digitale Fernseh- und Radiokanäle sowie Multimedia- und Internetdienste übertragen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.