TU erweitert die Zusammenarbeit mit Osteuropa

- Die Technische Universität will die Chancen der EU-Osterweiterung nutzen: Nachdem der Zustrom von Studierenden aus Osteuropa - vor allem in der Informatik - schon jetzt sehr groß ist, hat TU-Präsident Wolfgang A. Herrmann auf einer Osteuropa-Reise die Partnerschaften vertieft.

<P>Bei Gesprächen in Budapest, Prag, Krakau und Warschau ging es vor allem um die "grünen Lebenswissenschaften", Architektur und Ingenieurwissenschaft. Kooperationsabkommen wurden mit der TU Warschau (Politechnika Warszawska) und der Universität Krakau unterzeichnet. </P><P>Mit der Fakultät für Biotechnologie der Uni Krakau wurde ein Studentenaustausch über das EU-Programm SOKRATES vereinbart. Die TUM plant in Weihenstephan einen europäischen Master-Studiengang Gartenbau, an dem mehrere Unis beteiligt sind, darunter die Tschechische Uni für Agricultur.<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare