+
Mit der kostenlosen App Etcher lassen sich Betriebssysteme auf einen USB-Stick bannen. Foto: Ole Spata

Alles über Apps

Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig

Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher liefert eine Lösung.

Berlin (dpa/tmn) - Betriebssysteme auf USB-Sticks oder SD-Karten zu bannen, um mit diesen einen Rechner starten und nutzen zu können, ist kein Hexenwerk. Mit dem Schwinden von optischen Laufwerken wird es immer öfter notwendig.

Mit dem Open-Source-Tool Etcher können auch Laien heruntergeladene Betriebssystemabbilder in drei Schritten auf Sticks oder Karten "brennen". Dabei ist es gleich, ob die jeweilige Image-Datei im ISO-, IMG- oder ZIP-Format vorliegt. Außerdem ist Etcher nicht nur für Windows, sondern auch für macOS und Linux verfügbar.

Kostenloser Download von Etcher

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Update für iOS bringt Facetime-Funktionen zurück
Nach dem jüngsten Update steht iOS-Nutzern wieder eine beliebte Facetime-Funktion zu Verfügung. Wer eines der neuen iPhone-Modelle mit eSIM besitzt, profitiert jetzt von …
Update für iOS bringt Facetime-Funktionen zurück
Falsche Rechnung mit Trojaner-Anhang per Paypal
Internet-Betrüger haben eine neue Masche: Sie versenden falsche Paypal-E-Mails, die eine Schadsoftware enthalten. Wie sie am besten reagieren, erfahren Betroffene auf …
Falsche Rechnung mit Trojaner-Anhang per Paypal
Android Auto zeigt Alben-Cover und Benachrichtigungen an
Die Infotainment-App Android Auto hat neue Funktionen. Die Verbesserungen betreffen unter anderem das Angebot von Musikdiensten. Wer sie in Anspruch nimmt, kann in …
Android Auto zeigt Alben-Cover und Benachrichtigungen an
Smartphone-Prozessor Snapdragon 855 unterstützt 5G-Mobilfunk
Mit 5G kommt die nächste Generation des Mobilfunks. Damit die Smartphones mit dem neuen Leistungsstandard auch Schritt halten können, rüstet der Chip-Hersteller Qualcomm …
Smartphone-Prozessor Snapdragon 855 unterstützt 5G-Mobilfunk

Kommentare