Royal Baby III ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf

Royal Baby III ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf

EU-Kommission dringt auf mehr Breitbandzugänge

Brüssel - Mehr EU-Bürger als bisher müssen nach Ansicht der EU-Kommission einen schnellen Internet-Zugang bekommen.

In einem Bericht der Kommission heißt es, bislang nutzten im Durchschnitt 36 Prozent der EU-Bürger eine Breitbandverbindung zum Internet.

Damit habe sich die Nutzung zwar seit 2003 verdreifacht, doch seien für sieben Prozent der EU-Bevölkerung immer noch keine Breitbandzugänge vorhanden. In ländlichen Gebieten seien es sogar 30 Prozent ohne Zugang zu einem schnellen Breitbandnetz.

In dem Bericht stellt die Kommission zur Diskussion, ob in der sogenannten Universaldienstrichtlinie möglicherweise eine Pflicht zum Breitbandangebot vorgeschrieben werden müsse. In dieser Richtlinie ist unter anderem festgelegt, dass alle Bürger Anspruch auf einen festen Telefonanschluss und einen "funktionalen Internetzugang" haben. Dieser muss aber nicht unbedingt auf Breitbandtechnik beruhen. Hinsichtlich des mobilen Telefonierens sei jedenfalls kein Zwang nötig, wie er von der Universaldienstrichtlinie ausgehe. Derzeit liege die Nutzungsrate im Mobilfunk bei 112 Prozent - zahlreiche EU- Bürger verfügten also über mehrere Anschlüsse. Das mobile Telefonieren sei mittlerweile mit durchschnittlich 13,69 Euro pro Monat für ein Basis-Angebot auch billiger als der im Schnitt 14,90 Euro teure Festnetzanschluss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So krank macht Instagram unsere Kinder
Nirgendwo ist unsere Welt makelloser als auf Instagram. In der Bilder-App, die zum Facebook-Konzern gehört, sind alle schön, schlank und sexy. Doch macht sie unsere …
So krank macht Instagram unsere Kinder
PC vor Kryptogeld-Schürfern schützen
Das heimliche Schürfen von Krypto-Währung auf Windows-PCs hat laut Experten stark zugenommen. Schürf-Programme zwacken unbemerkt Rechnerleistung ab. Wie können sich …
PC vor Kryptogeld-Schürfern schützen
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung

Kommentare