Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Europäische Länder verfahren unterschiedlich mit Löschung von Street-View-Daten

Die europäischen Staaten gehen unterschiedlich mit den Daten des Straßenfoto-Dienstes Google Street View um.

Lesen Sie auch:

Neben Deutschland wollen Belgien, Frankreich, Italien, Spanien, die Schweiz und Tschechien, dass die Daten zur Verfügung gehalten und nicht gelöscht werden, wie Google-Sprecher Kay Overbeck der "Welt am Sonntag" sagte. Google werde dem entsprechen. Dagegen verlangten Irland, Österreich und Dänemark die Löschung.

Unterdessen entschuldigte sich Google-Mitgründer Larry Page wegen des jüngsten Datenskandals des Suchmaschinenkonzerns. "Es tut mir leid", sagte Page dem Blatt. Es sei definitiv ein Fehler gewesen. Google hatte zugegeben, beim Fotografieren von Häuserfassaden für seinen Street-View-Dienst auch die Kommunikation über ungesicherte WLAN-Netzwerke aufgezeichnet zu haben. Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat inzwischen Ermittlungen gegen den Suchmaschinenkonzern wegen des Verdachts auf Abfangen von Daten aufgenommen.

Nach Angaben von Google sind die Daten irrtümlich gesammelt worden. "Es handelt sich um insgesamt etwa 600 Gigabyte", sagte Page weiter. Bei der großen Datenmenge, die durch das Fotografieren von Häusern anfielen, sei dieser Datenumfang nicht aufgefallen. (apn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare