+
Ein röhrender Hirsch. Seine Laute imitierten die Jäger in Dortmund.

Europameisterschaft im Hirschebrüllen

23 Teilnehmer versuchten am Wochenende die Rufe von Hirschen zur Brunftzeit nachzuahmen. Der Gewinner kommt aus Tschechien und ist erst 23 Jahre alt.

In den Dortmunder Westfalenhallen röhrten am Wochenende Jäger um die Wette. Bei der 23. Europameisterschaft im Hirscherufen auf der Jagdmesse "Jagd & Hund" imitieren die Jäger die Brunftschreie des Rotwilds.

Die Fähigkeit, zu röhren wie ein paarungswilliger Hirsch, gehört zum Handwerk eines Jägers. Damit kann er zu gegebener Zeit den Hirsch aus dem Dickicht hervorlocken, um ihn zu begutachten und zu entscheiden, ob er zum Anschuss taugt, schreibt ntv.

Die Ruhrnachrichten bieten einen Audio-Mitschnitt des Gewinners. Zum Vergleich gibt es bei Youtube ein Video eines röhrenden Hirsches in freier Wildbahn. Vergleichen lohnt sich. Die Ruhrnachrichten bieten außerdem auch eine Bildergalerie des Wettbewerbs.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Bei dem Kauf eines neuen Smartphones sind viele Apps schon vorinstalliert. Einige werden wahrscheinlich nie genutzt und sollen deshalb ihren Speicherplatz für andere, …
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Hannover - Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat …
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras
So erstaunlich es klingen mag: Klassische Sofortbild-Fotos sind nicht ausgestorben. Nicht nur Mode-Labels greifen darauf in Werbekampagnen zurück. Es gibt sogar …
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras

Kommentare