+
Die israelische Soldatin mit den Gefangenen. Das ist eines der Bilder, dass sie in Facebook postete und wofür sie nun Morddrohungen erhält.

Ex-Soldatin zeigt Gefangene auf Facebook

Tel Aviv - Eine israelische Ex-Soldatin hat Bilder von sich mit Gefangenen bei Facebook eingestellt. Die Reaktionen darauf sind Morddrohungen und Beschimpfungen.

Eine ehemalige israelische Soldatin hat auf Facebook Bilder veröffentlicht, auf denen sie mit palästinensischen Gefangenen posiert. Die Bilder unter dem Motto “Die israelische Armee - die beste Zeit meines Lebens“ und die hämischen Kommentare in dem sozialen Netzwerk lösten im Internet einen Sturm der Empörung aus. Ein israelischer Armeesprecher in Jerusalem sagte am Dienstag: “Dies war ein beschämendes Verhalten der Soldatin.“ Sie habe ihren Militärdienst allerdings bereits vergangenes Jahr beendet.

Auf den Bildern ist die lächelnde junge Frau namens Eden aus Aschdod neben gefesselten palästinensischen Häftlingen zu sehen, deren Augen verbunden sind. Sie sehe so sehr “sexy“ aus, lautet einer der Kommentare ihrer Facebook-Freunde.

Die Frau, die die Bilder inzwischen entfernt hat, entschuldigte sich am Dienstag. “Es tut mir leid, wenn jemand sich verletzt fühlt“, sagte sie der israelischen Nachrichtenseite “ynet“. “Ich habe mich immer sehr um die Gefangenen gekümmert. Sie habe inzwischen zahlreiche Morddrohungen erhalten, beklagte Eden.

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen
Fünf praktische Funktionen in iOS 11
Apples iOS 11 ist da. Neben einem aufgefrischten Design bringt das Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch auch einige lang erwartete neue Funktionen mit sich. …
Fünf praktische Funktionen in iOS 11
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz
Wer im Internet nach Musikern sucht, kann auf bösartige Webseiten stoßen. Bei der Sängerin Avril Lavigne sei dem Softwarehersteller McAfee zufolge die Wahrscheinlichkeit …
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz

Kommentare