Exotische Sportangebote

- Auch in diesem Jahr bietet der Zentrale Hochschulsport München (ZHS) neben den üblichen Sportarten exotische Varianten für Studenten in München, Freising und Rosenheim an.

Zum Beispiel das Eskimotieren, ein Kanusport, bei dem mit und ohne Paddel eine spezielle Kenterrolle geübt wird. Klappt es, kehrt man nach dem Kentern in die aufrechte Position zurück. Der Eskimotier-Kurs kostet zwanzig Euro pro Semester, zuzüglich der Eintrittsmarke "S". Mitzubringen sind außer Badezeug eine Nasenklemme und, wenn möglich, ein Neoprenanzug. Infos zum Eskimotieren wie auch zu den zahlreichen anderen Sportarten des ZHS gibt es im Internet unter www.zhs-muenchen.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare