Exotische Sportangebote

- Auch in diesem Jahr bietet der Zentrale Hochschulsport München (ZHS) neben den üblichen Sportarten exotische Varianten für Studenten in München, Freising und Rosenheim an.

Zum Beispiel das Eskimotieren, ein Kanusport, bei dem mit und ohne Paddel eine spezielle Kenterrolle geübt wird. Klappt es, kehrt man nach dem Kentern in die aufrechte Position zurück. Der Eskimotier-Kurs kostet zwanzig Euro pro Semester, zuzüglich der Eintrittsmarke "S". Mitzubringen sind außer Badezeug eine Nasenklemme und, wenn möglich, ein Neoprenanzug. Infos zum Eskimotieren wie auch zu den zahlreichen anderen Sportarten des ZHS gibt es im Internet unter www.zhs-muenchen.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Wer nicht möchte, dass seine Intimfotos aus Versehen der Öffentlichkeit präsentiert werden, sollte diese App runterladen. Die sorgt dafür, dass Privates auch privat …
Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet …
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
Lädt man eigene Fotos in soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram oder teilt sie in Whatsapp- oder Messenger-Gruppen, handelt es sich um eine Veröffentlichung.
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Anwendungen für die digitale Kommunikation stehen weiterhin hoch im Kurs. Die Nutzer begeistern sich für ausgefallene Emojis und achten auf Sicherheit. Auf Zuspruch …
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten

Kommentare