Exotische Sportangebote

- Auch in diesem Jahr bietet der Zentrale Hochschulsport München (ZHS) neben den üblichen Sportarten exotische Varianten für Studenten in München, Freising und Rosenheim an.

Zum Beispiel das Eskimotieren, ein Kanusport, bei dem mit und ohne Paddel eine spezielle Kenterrolle geübt wird. Klappt es, kehrt man nach dem Kentern in die aufrechte Position zurück. Der Eskimotier-Kurs kostet zwanzig Euro pro Semester, zuzüglich der Eintrittsmarke "S". Mitzubringen sind außer Badezeug eine Nasenklemme und, wenn möglich, ein Neoprenanzug. Infos zum Eskimotieren wie auch zu den zahlreichen anderen Sportarten des ZHS gibt es im Internet unter www.zhs-muenchen.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht
„Momo“ auf WhatsApp: Die Polizei warnt vor einem Kettenbrief und sogar vor einem Selbstmord-Spiel. Mehrere Handynummern von „Momo“-Accounts sind bekannt.
„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Junge Clip-Künstler haben Grund zur Freude: Entwickler Bytedance bringt die interaktiven Apps Musical.ly und Tik Tok unter ein Dach und erweitert damit die globale …
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Immer wieder versuchen Betrüger durch gefälschte E-Mails an sensible Kundendaten wie Kreditkarteninformationen zu gelangen. Bankkunden sollten unbedingt die …
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof
Ein einfahrender Zug, ein einsamer Bahnsteig: Bahnhöfe eignen sich hervorragend als Fotomotive. Doch Hobbyfotografen sollten sich gut darauf vorbereiten - und haben auch …
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof

Kommentare