+
Wer WLAN-SD-Speicherkarten von Eye-Fi hat, die älter sind als 2015, sollte aufhorchen. Der Support wird eingestellt. Foto: Malte Christians

Eye-Fi stellt Support ein: WLAN-SD-Karten von vor 2015

Wer SD-Karten von Eye-Fi hat, sollte sich schlau machen. Modelle der X1- und X2-Reihe werden nicht mehr unterstützt.

Berlin (dpa/tmn) - Eye-Fi stellt den Support für alle vor 2015 produzierten WLAN-SD-Speicherkarten ein. Damit werden die Chips, mit denen Bilder direkt von der Kamera auf den Computer übertragen werden können, ab dem 16. September praktisch unbenutzbar.

Betroffen sind alle Modelle der X1- und X2-Reihe sowie die zugehörige Software. Nicht betroffen sind die Modelle der Mobi-Pro-Reihe.

Nutzer haben höchstens die Möglichkeit, die Modi "Direct Mode" oder "Selective Transfer" zu nutzen, wie das Unternehmen mitteilt. Diese müssen allerdings vor dem 16. September aktiviert werden. Anleitungen dazu gibt es auf der Unternehmenswebseite.

Mitteilung von Eye-Fi (Englisch)

Liste der betroffenen SD-Karten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Das Deaktivieren von WLAN und Bluetooth ist beim Betriebssystem iOS 11 etwas umständlicher als bei seinem Vorgänger. Es sei denn man nimmt eine Abkürzung über die …
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
Digitalkameras werden immer besser - und mit ihnen die Bildqualität. Da sehen alte Fotos nicht mehr so attraktiv aus. Eine Webseite hilft dabei, diese auf den neuesten …
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“
Interview mit Thomas Kaspar, Chief Product Officer und Chefredakteur der Zentralredaktion.
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“
Für die Kino-Pinkelpause - App kennt langweilige Filmszenen
Wenn man mitten im Film auf die Toilette muss, kann einem das schon mal den ganzen Kinospaß verderben. Denn wer nicht weiß, was als nächstes im Film passiert, bleibt …
Für die Kino-Pinkelpause - App kennt langweilige Filmszenen

Kommentare