Face Swap Live

Bizarr und urkomisch: Gesichtertausch per App

  • schließen

München - Nach dem Motto "Mach doch nicht so ein Gesicht -sondern tausch' es" entstehen mit Hilfe einer Handy-App die lustigsten Bilder und Videos.

Derzeit kursieren in den sozialen Netzwerken die kuriosesten Fotos, auf denen die Gesichter von Personen ausgetauscht sind. Sogar mit Live-Videos ist der Tausch möglich! Dahinter steckt die beliebte "Face Swap Live"-App, die sowohl für Android-Nutzer als auch für iOS-Nutzer verfügbar ist.

Und so funktioniert's: Der Nutzer kann sich aussuchen, ob er Gesichter von Fotos und verschiedenen Vorlagen verwenden will oder ob mehrere Personen vor der Kamera live das Gesicht ausgetauscht bekommen sollen. so erhält man im Nu das Gesicht eines Freundes, Verwandten oder eines Promis - doch auch vor Haustieren wird nicht Halt gemacht. So tauscht manch einer sein Gesicht mit dem seiner Katze.

Das Ergebnis: urkomisch

Wowzers! #faceswap #kidncat #cats #lol #intersting #funny #fun #technology

Ein von @oh_snap86 gepostetes Foto am

This app is hilarious, #faceswap

Ein von Sean Hammond (@prawntails) gepostetes Foto am

oduvek sam želela da budem pas.. #faceswap

Ein von Pantpi (@preriba) gepostetes Foto am

Me as a baby! #faceswap #babyface #baby #me #notreally #weird

Ein von Amanda Henderson (@amandahendersonofficial) gepostetes Foto am

Instagram

So funktioniert die "Face Swap Live"-App

mt

Rubriklistenbild: © Screenshot/weheartit.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.