Facebook: 21.000 Gäste wollen zur Party kommen

London - Rebecca Javeleau ist 14 Jahre alt und wollte ihre Freunde per Facebook zu ihrem Geburtstag einladen. Weil sie ein Häkchen nicht setzte, haben jetzt 21.000 Menschen zugesagt.

Von der Party, "die Geschichte schreiben wird" ist bei Facebook die Rede. Es geht um Rebeccas Geburtstagsparty, die am 7. Oktober stattfinden soll. Die 14-Jährige erstellt bei Facebook eine Gruppe, um ihre Freunde zu ihrer Geburtstagsparty einzuladen. Leider hat sie vergessen, das Häkchen für eine nicht öffentliche Gruppe zu setzen.

Kaum erschien die Gruppe bei Facebook, sagten insgesamt 21.000 User ihr Kommen zu. Rebecca bekam es mit der Angst zu tun und beichtete ihren Eltern ihren Fehler. Obwohl Rebeccas versehentlich öffentliche Gruppe schnell bei Facebook gelöscht wurde, gibt es neue Seiten, die für die Feier werben. Rebeccas Eltern informierten die Polizei. Am 7. Okotober werden die Straßen rund um das Haus, in dem Rebecca mit ihren Eltern lebt, nun von der Polizei überwacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das #Hashtag feiert Twitter-Geburtstag
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Die Raute hat die Kommunikation im Internet …
Das #Hashtag feiert Twitter-Geburtstag
Raus aus dem Pixel-Knast: "The Escapists 2" erschienen
"The Escapists 2" will an den großen Erfolg des Originals anknüpfen. Neben neuen Features enthält der Nachfolger auch einen Multiplayer-Modus und das beim Vorgänger …
Raus aus dem Pixel-Knast: "The Escapists 2" erschienen
Köln wird zur Spielwiese: Gamescom öffnet für alle Besucher
Für Computer- und Videospielfans hat das Warten ein Ende: Nach einem reinen Tag für Fach- und Medienbesucher dürfen bei der Gamescom in Köln nun alle rein. …
Köln wird zur Spielwiese: Gamescom öffnet für alle Besucher
Achtung! Ihr Handy sollten Sie nicht vor sich auf den Tisch legen
Für viele ist es längst Gewohnheit: Sie legen ihr Handy auf den Tisch, sobald sie sich hinsetzen. Doch das sollten Sie tunlichst vermeiden.
Achtung! Ihr Handy sollten Sie nicht vor sich auf den Tisch legen

Kommentare