+
Bono soll 1,5 Prozent von Facbook besitzen.

Facebook: Bono besitzt Stück vom 50-Milliarden-Kuchen

Palo Alto - Facebook ist laut Experten 50 Milliarden Dollar wert. Doch wem gehört das größte Soziale Netzwerk der Welt? Die Seite learnvest.com zeigt die Besitzverhältnisse - darunter auch Bono.

Die Grafik, die learnvest.com anhand von Expertenaussagen (offizielle Zahlen gibt es bisher noch nicht) zusammengestellt hat, zeigt: 30 Prozent der Anteile halten die Facebook-Mitarbeiter. Wert: 15 Milliarden Dollar. Erst auf Rang zwei kommt Mitbegründer und das "Gesicht" von Facebook, Mark Zuckerberg (24 Prozent, 12 Milliarden Dollar).

Weitere Mitbesitzer sind: Dustin Moskovitz (6 Prozent), Sean Parker (4 Prozent), Eduardo Saverin (5 Prozent), die russische Investmenfirma Digital Sky Technologies (10 Prozent), Goldman Sachs (insgesamt 3,8 Prozent), sowie weitere Investoren (siehe Grafik).

Was wohl viele überrascht: Auch Bono, Sänger von U2, besitzt 1,5 Prozent über seine Investmentfirma Elevation Partners. Wert: 750 Millionen Dollar.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprache für einzelne Programme festlegen
Microsoft Windows ist in vielen Sprachen einsetzbar. Wer unterschiedliche Sprachen setzt und davon auch Gebrauch machen möchte, kann Windows zur Mehrsprachigkeit …
Sprache für einzelne Programme festlegen
Virtuelles Whiteboards für Online-Meetings
Wer gerne Meetings im Netz abhält, um sich mit Kollegen oder Partnern auszutauschen, der wird das virtuelle Whiteboard FlockDraw zu schätzen wissen.
Virtuelles Whiteboards für Online-Meetings
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test

Kommentare