+
Bono soll 1,5 Prozent von Facbook besitzen.

Facebook: Bono besitzt Stück vom 50-Milliarden-Kuchen

Palo Alto - Facebook ist laut Experten 50 Milliarden Dollar wert. Doch wem gehört das größte Soziale Netzwerk der Welt? Die Seite learnvest.com zeigt die Besitzverhältnisse - darunter auch Bono.

Die Grafik, die learnvest.com anhand von Expertenaussagen (offizielle Zahlen gibt es bisher noch nicht) zusammengestellt hat, zeigt: 30 Prozent der Anteile halten die Facebook-Mitarbeiter. Wert: 15 Milliarden Dollar. Erst auf Rang zwei kommt Mitbegründer und das "Gesicht" von Facebook, Mark Zuckerberg (24 Prozent, 12 Milliarden Dollar).

Weitere Mitbesitzer sind: Dustin Moskovitz (6 Prozent), Sean Parker (4 Prozent), Eduardo Saverin (5 Prozent), die russische Investmenfirma Digital Sky Technologies (10 Prozent), Goldman Sachs (insgesamt 3,8 Prozent), sowie weitere Investoren (siehe Grafik).

Was wohl viele überrascht: Auch Bono, Sänger von U2, besitzt 1,5 Prozent über seine Investmentfirma Elevation Partners. Wert: 750 Millionen Dollar.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.