+
Die russische Suchmaschine Yandex wird bei Suchanfragen künftig auch Beiträge aus Facebook anzeigen. Yandex werde vollen Zugriff auf Facebooks öffentliche Datensammlung bekommen.

"Yandex"

Facebook: Daten an russische Suchmaschine

Moskau - Die russische Suchmaschine Yandex wird bei Suchanfragen künftig auch Beiträge aus Facebook anzeigen. Yandex werde vollen Zugriff auf Facebooks öffentliche Datensammlung bekommen.

Das erklärte der Suchmaschinenkonzern am Dienstag (Ortszeit). Nutzer könnten so herausfinden, was in dem sozialen Netzwerk von Nutzern aus Russland, der Ukraine, Weißrussland und anderen GUS-Staaten sowie der Türkei über Nachrichten oder den neuesten Film veröffentlicht worden sei. Daten, die bei Facebook als privat markiert sind, sollen nicht auffindbar sein.

Geld ist Berichten zufolge bei dem Deal nicht geflossen. Facebook ließ eine Anfrage von AFP unbeantwortet. Das Soziale Netzwerk hat bereits ein ähnliches Abkommen mit Microsoft. So kann der Konzern mit seiner Suchmaschine Bing ebenfalls auf die Daten zugreifen. Mit Google besteht zwar kein solches offizielles Abkommen, trotzdem kann die Suchmaschine in vielen Fällen öffentliche Beiträge aus Facebook anzeigen.

Facebook: Vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Yandex will die Facebook-Beiträge auch für die Rangliste von Suchresultaten nutzen. "Die Beliebtheit der Beiträge auf Facebook wird von uns beim Ranking der Suchresultate berücksichtigt werden", erklärte das Unternehmen. Die Intensität von Diskussionen in den sozialen Netzwerken sei Beweis für die Relevanz eines Themas.

Yandex war 2011 in New York an die Börse gegangen und hatte so 1,3 Milliarden Euro eingenommen. In Russland laufen 60 Prozent der Internet-Suchen über Yandex.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.