+

Facebook-Initiative will Internet für alle

München - Das Online-Netzwerk Facebook und internationale Kommunikationskonzerne wollen mit einer gemeinsamen Initiative der gesamten Menschheit Zugang zum Internet verschaffen.

Die Unternehmen hätten sich unter anderem die Entwicklung günstigerer und besserer Smartphones vorgenommen, den Ausbau des Internet-Zugangs über Handy-Netze und die Senkung von Kosten für die mobile Internet-Nutzung mit Smartphones, teilte die Initiative am Mittwoch mit. Zu der Gruppe der Konzerne gehören neben Facebook auch die Firmen Nokia, Samsung, Ericsson, Twitter und Qualcomm.

"Das Ziel von Internet.org ist es, das Internet für die zwei Drittel der Menschheit verfügbar zu machen, die bislang nicht angeschlossen sind", hieß es in einer Erklärung der Initiative. Bislang hätten 2,7 Milliarden Menschen rund um den Globus Internet-Zugang. Fünf Milliarden hingegen hätten noch keinen Zugriff zum weltweiten Datennetz. Jahr für Jahr kämen vergleichsweise wenige neue Nutzer hinzu.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare