In USA angekündigt

Facebook: Internes Bezahlsystem via Messenger 

Washington - Das Online-Netzwerk Facebook hat ein internes Bezahlsystem über seine Messenger-App für Nutzer in den USA angekündigt.

Das kostenfreie Angebot zur Überweisung von Geld innerhalb des eigenen Netzwerks solle "in den kommenden Monaten" starten, teilte Facebook am Dienstag mit. Der Konzern tritt mit dem Service in Konkurrenz zu Systemen wie Square Cash und Venmo.

Das Facebook-Bezahlsystem soll dem Unternehmen zufolge mit Hilfe herkömmlicher Bankkarten funktionieren. Überweisungen könnten je nach Kreditinstitut bis zu drei Tage dauern. Das Geschäft mit Geldtransfers ist für Facebook dabei nicht neu. Im Spieleshop und auf der Plattform für Anzeigenkunden handhabt der Konzern Zahlungsverkehr in großem Umfang.

Facebook versprach seinen Nutzern ein sicheres System mit verschlüsselten Verbindungen. Auch die Daten der Bankkarten würden geschützt, wenn sie bei Facebook hinterlegt würden. Ob das Unternehmen davon ausgeht, mit dem neuen Bezahldienst in absehbarer Zeit Gewinn zu erwirtschaften, ließ es offen.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare