+
Bei zu vielen "Gefällt mir"-Klicks wittert Facebook Missbrauch

Facebook: Wer zu oft "liked", wird gesperrt

Berlin - Unglaublich, aber wahr: Das soziale Netzwerk Facebook verhängt "Like"-Sperren gegen Anwender, die den beliebten Button zu oft klicken. Ein Nutzer ist bereits abgemahnt worden.

Daumen hoch für coole Fotos, Statusmeldungen oder Videos von Freunden. Wem gefällt, dass die beste Freundin nun in einer Beziehung ist, oder wer einfach das neueste Profilfoto eines Bekannten besonders gelungen findet, der klickt schnell auf die Funktion "Gefällt mir" (oder auf Englisch "like"). Doch Vorsicht: Wie ein Nutzer laut allfacebook.de nun am eigenen Leib erfahren hat, sollte der Button nicht zu oft genutzt werden.

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Nachdem der Nutzer die zahlreichen Glückwünsche für seinen Geburtstag mit dem Daumen-hoch-Symbol kommentierte, schickte "Facebook" ihm folgende Meldung: "Du wurdest vom Verwenden von 'Gefällt mir' blockiert, weil du diese Funktion wiederholt missbraucht hast. Die Blockierung kann (...) bis zu einigen Tagen andauern." Außerdem könne weiterer "Missbrauch dieser Funktion" zur "dauerhaften Sperrung" des Kontos führen.

Laut allfacebook.de will das Unternehmen durch solche Sperren verhindern, dass Nutzer damit Geld verdienen, Seiten zu "liken". Wie oft die Nutzer den Button benutzen müssen, um eine solche Warnung zu erhalten, scheint nicht genau festgelegt zu sein. Wie ein Leser auf allfacebook.de schreibt, dürften dazu 50 bis 60 "Gefällt mir"-Klicks innerhalb eines kurzen Zeitraums nötig sein.

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

Kommentare