+
Bei zu vielen "Gefällt mir"-Klicks wittert Facebook Missbrauch

Facebook: Wer zu oft "liked", wird gesperrt

Berlin - Unglaublich, aber wahr: Das soziale Netzwerk Facebook verhängt "Like"-Sperren gegen Anwender, die den beliebten Button zu oft klicken. Ein Nutzer ist bereits abgemahnt worden.

Daumen hoch für coole Fotos, Statusmeldungen oder Videos von Freunden. Wem gefällt, dass die beste Freundin nun in einer Beziehung ist, oder wer einfach das neueste Profilfoto eines Bekannten besonders gelungen findet, der klickt schnell auf die Funktion "Gefällt mir" (oder auf Englisch "like"). Doch Vorsicht: Wie ein Nutzer laut allfacebook.de nun am eigenen Leib erfahren hat, sollte der Button nicht zu oft genutzt werden.

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Nachdem der Nutzer die zahlreichen Glückwünsche für seinen Geburtstag mit dem Daumen-hoch-Symbol kommentierte, schickte "Facebook" ihm folgende Meldung: "Du wurdest vom Verwenden von 'Gefällt mir' blockiert, weil du diese Funktion wiederholt missbraucht hast. Die Blockierung kann (...) bis zu einigen Tagen andauern." Außerdem könne weiterer "Missbrauch dieser Funktion" zur "dauerhaften Sperrung" des Kontos führen.

Laut allfacebook.de will das Unternehmen durch solche Sperren verhindern, dass Nutzer damit Geld verdienen, Seiten zu "liken". Wie oft die Nutzer den Button benutzen müssen, um eine solche Warnung zu erhalten, scheint nicht genau festgelegt zu sein. Wie ein Leser auf allfacebook.de schreibt, dürften dazu 50 bis 60 "Gefällt mir"-Klicks innerhalb eines kurzen Zeitraums nötig sein.

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Gmail-Adressen sind Punkte nicht relevant
Bei manchen Mailadressen überprüft man häufig, ob auch alle Punkte richtig gesetzt sind, damit die elektronische Post ankommt. Bei Google Mail ist dies zum Glück nicht …
In Gmail-Adressen sind Punkte nicht relevant
Smart auf Reisen: Passende Ausrüstung für das Smartphone
Ob Kurztrip, Geschäftsreise, Weltreise oder Wandertour: Smartphones sind gerade auf Reisen praktisch. Sie vereinen viele Funktionen in einem Gerät. Damit Reisende diese …
Smart auf Reisen: Passende Ausrüstung für das Smartphone
Bildbearbeitung: Eine oder mehrere Ebenen notwendig?
Wer Bilder bearbeitet, muss unterschiedliche Methoden unterscheiden: Entweder, man bearbeitet Objekte auf mehreren Ebenen - oder alles spielt sich auf einer Ebene ab.
Bildbearbeitung: Eine oder mehrere Ebenen notwendig?
Nokia 8: Neues Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik
Nokia bringt ein Oberklasse-Smartphone auf den Markt. Im September wird das Nokia 8 erhältlich sein. Vor allem bei den Kameras trumpft Nokia auf. Nicht nur, weil das …
Nokia 8: Neues Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik

Kommentare