Facebook wird einfacher

New York - Facebook macht es den Nutzern jetzt einfacher, Nachrichten von anderen Personen zu abonnieren, mit denen sie nicht “befreundet“ sind.

Möglich macht das ein neuer “Abonnieren“-Button. Über ihn lässt sich nun besser steuern, was man von einer Person an Nachrichten bekommt. Das kann dann etwa auf die wichtigsten Status-Meldungen beschränkt werden.

Für Prominente und andere Personen von öffentlichem Interesse, etwa Politiker, bedeutet das auch, dass sie noch einfacher festlegen können, welche Nachrichten sie an ihre Fans weitergeben wollen. Wenn sie ihre Nachrichten zum Abonnement freigeben wollen, müssen sie das ausdrücklich mit einem “opt-in“ machen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar
Alte Stärken, neue Optik: Eine der weltweit erfolgreichsten Spielereihen des Echtzeit-Strategie-Genres bekommt mit "Age of Empires Definitive Edition" eine aufgehübschte …
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar

Kommentare