Facebook: Miese Masche mit Sex-Videos

München - Vermeintliche Sex-Videos von eigenen Facebook-Freunden sollen die Internet-Nutzer zum Klicken animieren. Doch ein Virensoftware-Hersteller warnt davor.

Die Tricks der Hacker werden immer ausgefuchster. Nun warnt der Virensoftware-Hersteller Sophos vor einem neuen Facebook-Virus. Ist ein Nutzer infiziert, so postet der Virus unbemerkt Nachrichten an fremde Pinnwände.

In diesen Einträgen wird hinter einem Link ein Sex-Video versprochen. "Ich kann nicht glauben, dass das wirklich seiner Ex-Freundin passiert ist", steht auf Englisch dabei. Das Miese an der Masche: Die Einträge enthalten offenbar echte Namen von Freunden bzw. Freundinnen. Und einen vermeintlichen Screenshot! Ein Sex-Video einer Bekannten - das dürfte manchen neugierig machen.

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Doch die Neugier wird bestraft: Denn wer auf den Link klickt, landet auf einer externen Seite. Dort wird verlangt, ein DivX-Plugin zu installieren, um den Film schauen zu können. Wer das tatsächlich macht, der wird von dem installierten Programm auch noch zu einer Umfrage-Seite geleitet mit der Aussicht, das Sex-Video zu sehen. Und könnte dadurch weitere Probleme bekommen.

Deutsche Nutzer dürften auf die Masche wohl kaum reinfallen - schließlich macht es skeptisch, dass ein Kumpel das Sex-Video einer Ex-Freundin auf Englisch anpreist. Doch Sicherheitsexperten warnen: Hinter Links zu vermeintlich pikanten Videos verbirgt sich bei Facebook meist eine Falle.

al.

Die peinlichsten Facebook-Pannen der Welt!

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet …
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
Lädt man eigene Fotos in soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram oder teilt sie in Whatsapp- oder Messenger-Gruppen, handelt es sich um eine Veröffentlichung.
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Anwendungen für die digitale Kommunikation stehen weiterhin hoch im Kurs. Die Nutzer begeistern sich für ausgefallene Emojis und achten auf Sicherheit. Auf Zuspruch …
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Mac vor Verkauf von allen Diensten abmelden
Wer sich von seinem Mac trennt, sollte nicht nur seine Daten sichern, sondern auch den Rechner von allen Diensten abmelden. Sonst kann es unter Umständen später zu …
Mac vor Verkauf von allen Diensten abmelden

Kommentare