+
Facebook organisiert am Mittwoch seine Freundschaftslisten neu.

Facebook organisiert Freundschaftslisten neu

New York - Nach der Markteinführung des sozialen Onlinenetzwerks Google Plus organisiert Konkurrent Facebook seine Freundschaftslisten neu.

Ab Mittwoch gruppiert das Netzwerk Freunde automatisch nach Wohnort, Schule oder Arbeitsplatz. Die Nutzung der sogenannten “Smart Lists“ ist optional.

Die lustigsten Gruppen auf Facebook

Die lustigsten Gruppen auf Facebook

Zudem können eigene Gruppen angelegt werden. Beispielsweise wird es Nutzern ermöglicht, zwischen engen Freunden und lockeren Bekanntschaften zu unterscheiden. Auch zuvor konnten Freunde auf Facebook in verschiedene Kategorien eingeordnet werden. Die meisten Nutzer machten davon jedoch keinen Gebrauch.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare